Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 23. November 2017, 08:34

Software::Spiele

Überarbeitung von »Neverwinter Nights« auch für Linux

Wie die Spieleportierer von Beamdog bekannt gaben, wird auch die überarbeitete Version des Spieleklassikers »Neverwinter Nights« unter Linux verfügbar sein. Gänzlich neu wird die Ausgabe allerdings nicht, denn das Spiel war einer der ersten proprietären Titel, die für das freie Betriebssystem portiert wurden.

beamdog.com

»Neverwinter Nights« des kanadischen Unternehmens BioWare gehört zweifelsohne zu den Klassikern der Computer-Rollenspiele. Das Spiel wurde 2002 von Atari veröffentlicht und durch ein Team rund um Trent Oster ersonnen, das sich bereits mit Baldur's Gate II einen Namen bei der Spielerschaft machte. Das Spiel setzt auf das Regelwerk der 3. Edition von Dungeons & Dragons (D&D) auf und spielt in der Umgebung der namensgebenden Stadt Niewinter (Neverwinter), die durch eine Pestseuche heimgesucht wurde.

Wie schon bei Baldur's Gate II erschafft der Spieler auch in »Neverwinter Nights« anfänglich einen eigenen Charakter, der über verschiedene Attribute, Talente und Fähigkeiten verfügt. Entgegen der D&D-Tradition steht in dem Grundspiel keine Gruppe zur Verfügung. Der Spieler kann lediglich durch einen computergesteuerten Begleiter unterstützt werden, der nur rudimentär vom Spieler gesteuert werden kann. Erst die Erweiterungen fügen »Neverwinter Nights« eine Party hinzu.

Gesteuert wird der Charakter in einer 3D-Welt aus der Third-Person-Perspektive. Trifft er befreundete Charaktere, kann er in zahlreichen Dialogen die Geschichte hinter Niewinters Schicksal erkunden. Die Dialogführung selbst wurde als Baumstruktur gestaltet. Bei der Erkundung der Welt erlebt der Spieler zahlreiche Abenteuer und muss nicht selten in taktischen Kämpfen nach dem Prinzip »Echtzeit-mit-Pause« gegen Gegner behaupten. Dabei setzt »Neverwinter Nights« voll auf die Tugenden klassischer Rollenspiele. Der Spieler formt seinen Charakter im Verlauf des Spiels nach seinen Wünschen, verleiht ihm weitere Attribute und Fähigkeiten, die ihn wiederum stärker und mächtiger werden lassen.

Fotostrecke: 12 Bilder

Neverwinter Nights: Enhanced Edition
Neverwinter Nights: Enhanced Edition
Neverwinter Nights: Enhanced Edition
Neverwinter Nights: Enhanced Edition
Neverwinter Nights: Enhanced Edition
Nachdem »Neverwinter Nights« bereits seit 2002 für Linux verfügbar ist, wird nun auch die von Beamdog geplante Überarbeitung für das freie Betriebssystem erscheinen. Wie das Unternehmen bekannt gab, soll »Neverwinter Nights: Enhanced Edition« neben dem Hauptspiel auch die Erweiterungen »Der Schatten von Undernzit« (»Shadows of Undrentide«) und »Die Horden des Unterreichs« (»Hordes of the Underdark«) sowie die Premium-Module »Kingmaker«, »ShadowGuard« und »Witch’s Wake« enthalten. Die Verbesserungen werden neben allgemeinen Verbesserungen der Benutzeroberfläche und der Anpassung an höhere Auflösungen auch diverse Optimierungen der Aurora-Engine umfassen. Bereits bestehende Module und Spielstände sollen sich deshalb auch in die neue Version laden lassen.

Ein genaues Veröffentlichungsdatum steht noch nicht fest. Das Spiel wird allerdings ab sofort in Form einer Pre-Order-Aktion für knapp 20US-Dollar beworben und seit Mitte dieser Woche ausgewählten Käufern in Form einer Testversion zum Download angeboten. Die Systemvoraussetzungen sind mindestens eine Dual-Core-CPU, 1 GB Speicher, eine OpenGL-kompatible Grafikkarte und 10 GB Festplattenspeicher.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung