Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 24. November 2017, 08:39

Software::Netzwerk

QBittorrent 4.0 mit zahlreichen Neuerungen

Die Entwickler von QBittorrent haben eine neue Version des freien Torrent-Clients veröffentlicht. Version 4.0 führt zahlreiche Neuerungen ein, darunter Verbesserungen der Oberfläche und der Dateiverteilung.

Mirko Lindner

QBittorrent ist ein freies Filesharing-Programm, das für verschiedene Betriebssysteme, darunter auch Linux, bereitgestellt wird. Das Tool wird unter den Bedingungen der GNU General Public License Version 2 (GNU GPLv2) entwickelt und setzt auf Boost und die Qt-Bibliothek auf. Initial wurde QBittorrent durch einen Studenten der Technischen Universität Belfort-Montbéliard, Christophe Dumez, entwickelt. Mittlerweile kümmert sich ein weltweites Team um den Fortbestand der Anwendung. Finanziert wird die Entwicklung unter anderem durch Spenden.

Die Funktionalität des Werkzeugs umfasst neben der Möglichkeit des Dateivertriebs unter anderem automatische und filterbasierte Downloads aus Web-Feeds und verteilte Hashtabellen. Inhalte lassen sich mittels einer optionalen Suchengine indizieren, welche im Hintergrund Webseiten durchsucht. Das Werkzeug unterstützt unter anderem IPv4, IPv6, UPnP und NAT-PMP sowie Vuze-kompatible Protokollverschlüsselung. Zudem lassen sich Inhalte durch Warteschleifen priorisieren.

Nach zwei Jahren steht mit QBittorrent 4.0 eine neue Hauptversion der Anwendung bereit. Die aktuelle Version setzt vollständig auf Qt 5 auf. Die Unterstützung der alten Version 4 der Bibliothek wurde aus der Anwendung entfernt. Resultierend aus dem Umbau wurde auch die Oberfläche von QBittorrent überarbeitet, die nun über ein neues Icon-Thema verfügt, das sich unter anderem besser skalieren lassen soll. Das UI für lokal gesperrte IP-Adressen wurde überarbeitet und Konfigurationsdateien lassen sich auch unter einer alternativen Adresse abspeichern. Darüber hinaus ist es möglich, Parameter auch mittels einer Umgebungsvariablen zu übergeben. Der Torrent-Creator wurde überarbeitet und die Sortierung von Trackerlisten verbessert.

Weitere Neuerungen in QBittorrent 4.0 betreffen unter anderem das WebUI, das unter anderem besser mit Zertifikaten klarkommt und über erweiterte Optionen verfügt. Die Suche wurde weiter ausgebaut und das RSS-Subsystem komplett neu erstellt. Unter Linux lässt sich zudem das Tray-Icon ändern und unter MacOS passt sich die Anwendung besser an das System an. Ferner wurden in der neuen Version zahlreiche Fehler korrigiert und Ungereimtheiten aus der Anwendung eliminiert.

QBittorrent 4.0 steht mittlerweile in der korrigierten Version 4.0.1 bereit und kann im Quellcode oder als binäre Pakete für MacOS und Windows heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung