Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 27. November 2017, 10:47

Hardware::Platinencomputer

Raspberry-Pi-Cluster zu Forschungszwecken

Das Los Alamos National Laboratory (LANL) in Los Alamos im US-Bundesstaat New Mexico enthüllte letzte Woche einen neuen Hochleistungsrechner - einen Cluster aus 750 Raspberry Pi.

Das Los Alamos National Laboratory (LANL) beherbergt stets einige Superrechner, derzeit heißen sie Grizzly, Fire und Ice. Am 8. Juni 2008 wurde dort der einstmals schnellste Supercomputer der Welt, der IBM Roadrunner in Betrieb genommen. Derzeit beschäftigen sich die Forscher allerdings mit kleineren Kalibern. Eine Anordnung aus 750 Raspberry-Pi-Platinen wurde zu einem Cluster zusammengeschlossen, der einmal auf 10.000 Knoten erweitert werden könnte. Letzte Woche wurde das Projekt öffentlich vorgestellt und auf der SC17, der Konferenz für Hochleistungsrechner ausgestellt.

Der Cluster dient Forschungszwecken und soll laut Gary Grider vom LANL bestimmte Aufgabenstellungen lösen: Wie schreibt man Software für Supercomputer, ohne viele Millionen Dollar und 25 Megawatt an Elektrizität zu verschwenden? Rechenzeit für Forschung und Entwicklung auf entsprechenden Supercomputern zu mieten ist kostspielig und die Wartezeiten für einen Slot sind lang. Der Pi-Cluster dagegen verbrauche nur zwei oder drei Watt pro Knoten und erwecke die Hoffnung, dass man ihn auf tausende Knoten hochskalieren könne, so Grider. Ein Cluster aus 10.000 RPIs käme auf einen Verbrauch von lediglich 50 kW.

Die Grundlagen lieferte die australische Firma BitScope, die eine Box namens »The Blade« anbietet. Diese Box besteht aus je 150 RPIs, wovon die Forscher am LANL bisher fünf zu besagtem Cluster zusammenschlossen. Nachdem Grider bereits eine Weile erfolglos nach verfügbaren Lösungen gesucht hatte, wandte er sich an das »Strategic International Collaborative Research Program« (SICORP), das den Kontakt zu BitScope herstellte.

Das Los Alamos National Laboratory hat einen Schwerpunkt bei der Kernforschung und spielte während des Zweiten Weltkriegs eine wichtige Rolle, hier wurde im Rahmen des Manhattan-Projekts die erste Atombombe entwickelt.

Werbung
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung