Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Linux: Steam-Marktanteile auf dem Tiefstand

8 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
2
Von chris1284 am Mo, 4. Dezember 2017 um 17:51 #

Bevor jemand unter einem Betriebssystem spielt muss erstmal das Betriebssystem brauchbar sein. Da spielen nur einen Teil der Nutzung ausmacht (auch bei gamern) ist das Gesamtpaket wichtig und das stimmt bei Linux leider bisher noch nicht und vor allem nicht wenn man Windows oder MacOS kennt. Ich versuche immer wieder in VMs Linux distries und auch als 2. Ist und man wird bisher oft an mehreren Stellen enttäuscht(und ich nutz Debian headless sehr gerne, habe also keine ablehnende Einstellung gegenüber linux). Das fängt beim Dateimanager an, da kann nicht der Funktionalität des Windows Explorers standhaltn, Treiber für graka und multimonitor Betrieb ein gefrickel, Videos abspielen nur mit zb Eingriffen sauber möglich obwohl das tearing Problem bekannt ist seit jahren, Flash im Browser Firefox schwer zum Laufen zu bekommen.... dAnn hat man alles soweit und will Spielen und ste!kg fest das es so gut wie keine namenhafte Titel existieren und die nativ laufenden Games er so Solitär Stil sind. Alles andere muss man in wine zocken und stellt den zurecht fest das man neben dem zocken des fest auch nicht so problemlos wie unter Windows kann und geht einfach den Weg zurück

  • 1
    Von Alzheimer am Mo, 4. Dezember 2017 um 18:49 #

    Das ist doch Blödsinn. Benutzer die nichts frickeln möchten, interessiert an einem Betriebssystem nur, wo sich der Start-Button befindet und für was die Knöpfe in einem Anwendungsfenster gut sind. Und diesbezüglich unterscheiden sich Betriebssysteme heutzutage nur noch danach, ob sie für Desktop-Systeme oder Mobilgeräte gedacht sind. Wer unter Windows es hinbekommt, ein Programm zu starten, der bekommt das auch unter Linux hin. Wie schwierig eine Software dann am Ende zu bedienen ist - dafür kann das Betriebssystem nichts.

    Und Grafiktreiber? Da gibt es im Grunde genommen auch auf keinem Betriebssystem etwas dran zu frickeln, wenn man einen NVidia/AMD/Intel-Grafikchip hat und keine komischen Sachen damit vor.

    Datei-Manager? Die funktionieren doch immer gleich (bis auf die Tatsache, dass der Apple Finder nichts Halbes und nichts Ganzes ist und mit seinen blöden .DS_Store-Dateien herum nervt).

    • 0
      Von chris1284 am Di, 5. Dezember 2017 um 19:49 #

      Naja, wenn ich bei den aktuell getesteten nicht mal drag'n drop vom Ordner in die Baumansicht machen kann oder per Rechtsklick den Ordner verschieben und beim los lassen kopieren/verschieben/xyz wählen kann sind das für mich essenzielle Funktionen die ich unter bisher untergekommenen Linux Dateimanagern nicht gefunden habe.

      Zum Treiber: warum sind zb die Optionen im Ati Treiber nicht default on die tearing bei Videos verhindern obwohl das Problem quasi Standard ist und die Option jedes mal von mir gesetzt werden musste? Sowas ist nicht usefreundlich

    0
    Von chaos am Di, 5. Dezember 2017 um 09:08 #

    Das tut ja mal richtig weh.
    Flash läuft nicht? Da erspare ich Dir mal meine Meinung.
    Dateimanager? Dolphin/Krusader mal getestet?
    Multimonitor? Funktioniert bei mir mit einer billigen 1060. Das ist schon ewig kein Problem mehr.
    Tearing? Einfach mit 2 Klicks den Treiber einrichten, erledigt.
    Videos? Archlinux läuft bei mir als Multimediasystem einfach bombig.
    Spiele? OK, da kann ich nicht mitreden, hier zählt pure Leistung. Meine Frau hat da einiges laufen. Solitär sollte kein Problem sein.
    WINE? Der letzte Dreck. Wenn ich Windows brauche, nehme ich Windows. Ist einige Jahre her.
    Du solltest Deine Aktivitäten auf Windows/Apple beschränken.

    • 0
      Von chris1284 am Di, 5. Dezember 2017 um 19:57 #

      Flash, so mistig wie es ist, wird doch teils gebraucht und wenn man im firefox durch einfache Paketinstallation probleme mit diversen flashanwendungen hat wo man unter windows nur flash installiert und alles geht ist das für den user eine einschränkung

      Dolpihn ja, bietet leider nicht annähernd die Funktionen die ich im Windows explorer oft nutze (dragn n drop mit rechter Maustaste und kontextmenue, verschieben von Dateien in Ordner der Baunsansicht

      Tearing: das Problem ist bekannt und die defaulteinstellungen sind nicht entsprechend gesetzt. Warum muss ich klicken/suchen /konifgs anpassen fürFehler die man Default mäßig verhindern kann?

      Wine: ja man kann auch eine VM nehmen aber daddel mal in einer VM......

      Nö, ich verwende weiter Windows auf dem Desktop, Debian headless auf den Servern und iOs auf tablet und Telephone. Das ist halt ein Voreteil wenn man alle nutzen kann und sich nciht künstlich beschneidet nur weil man sich einredet Linux nutzen zu müssen, für alles, ohne nachzufragen

      Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 05. Dez 2017 um 19:58.
    1
    Von Gitstompha am Di, 5. Dezember 2017 um 10:55 #

    Bitte? Der Windows Explorer soll besser sein, als die Dateimanager unter Linux?!?!?! Welchen hat du den verwendet? Der Großteil der Dateimanager unter Linux übertrifft den WE um Lichtjahre bei den Features. Die können vieles was der WE nicht kann.

    Welches Gefrickel hast du bei "Graka" & Treibern? Multimonitor geht erstaunlich einfach. Display Manager und Klick-Klick-Klick fertig.

    Bei Spielen fehlt es halt an den Cr-AAA-p Titeln, aber das nur Titel im Solitär Stil gibt ist gelogen.

    • 0
      Von chris1284 am Di, 5. Dezember 2017 um 20:01 #

      Spiele Craap titel. typisches sinnlos gebashe... schau dir mal an was alles an erfolgstiteln (muss ir ja nicht zusagen) unter Linux und was unter Windows läuft... Das dient linux maximal als steambox-unterbau, für wirklich umfangreiches daddeln hilft nur windows.

    0
    Von Oiler der Borg am Di, 5. Dezember 2017 um 11:15 #

    Das fängt beim Dateimanager an, da kann nicht der Funktionalität des Windows Explorers standhalten

    Ich könnte regelmässig in die Tischkante beissen, wenn ich von Nemo aus auf den Windows Explorer treffe , allein der Handstand zwei Fenster zu öffnen :huh: und bei SpyTen wird das wahrlich nicht besser !

    Und wie Du anschaulich zeigst, funktioniert unter Windows ja nichtmal die Tastatur vernünftig! :x

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung