Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 4. Dezember 2017, 12:47

Hardware::Notebooks

System 76 und Dell deaktivieren Intel ME

Intels Management Engine kommt immer mehr in die Kritik, besonderns nachdem Intel zum zweiten Mal nach Mai 2017 kürzlich weitere Sicherheitslücken eingestehen musste. Erste Hardwarehersteller ziehen nun Konsequenzen.

Option für Dell-Notebooks ohne Intel ME

Dell

Option für Dell-Notebooks ohne Intel ME

Nach der Linux-Notebook-Hersteller Purism im Oktober mitgeteilt hatte, seine Notebooks künftig mit deaktivierter Intel ME auszuliefern, folgten in den letzten Tagen zwei weitere Hersteller, Neben dem Linux-Notebook-Hersteller System 76 zählt dazu nun auch als erster großer Hersteller das Unternehmen Dell mit ersten Modellen.

System 76 will dabei über das Angebot von Purism hinausgehen und auch Firmware zur Abschaltung der ME für bereits gekaufte Notebooks und PCs anbieten. Wenn möglich, soll am Ende ein Distro- und Hersteller-agnostisches Installationstool stehen, das ME auch auf Notebooks anderer Hersteller abschalten kann.

Die Firmware soll in der nächsten Zeit an die Besitzer von System-76-Notebooks automatisch verteilt werden. Dabei muss derzeit noch Ubuntu 16.04 LTS, Ubuntu 17.04, Ubuntu 17.10, Pop!_OS 17.10 oder ein Ubuntu-Derivat sowie der System76-Treiber installiert sein.

Google geht in seinen Bestrebungen noch weiter und möchte ME und UEFI für Server abschalten. Dazu wurde das Projekt NERF aufgelegt, was für »Non-Extensible Reduced Firmware« steht. Darunter stellt sich der bei Google für Coreboot zuständige Robert Minnich eine ME-ROM auf der Basis von Open Source und Linux sowie eine UEFI-Implementation vor, die reduziert auf die unbedingt notwendigen Teile beschränkt wird. Da dies laut Minnich noch ein sehr weiter Weg ist, sollen zunächst die Reichweite und die Möglichkeiten von Intels ME und UEFI eingeschränkt werden.

Hersteller Dell bietet zunächst drei Geräte mit abgeschalteter ME an. Dabei handelt es sich um die Notebooks Dell Latitude 14 Rugged und Dell Latitude 15 E5570 sowie um das Dell Latitude 12 Rugged Tablet. Dabei können die beiden Notebooks auch mit Ubuntu als Betriebssystem geordert werden. Die drei Geräte, die, relativ hochpreisig, für den Unternehmenseinsatz gedacht sind, bieten bei der Konfiguration im Web-Shop von Dell in der Rubrik »System Management« die Option, das Gerät mit deaktivierter ME zu bestellen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pursim befreit auch ausgelieferte Rechner (___#, Mi, 13. Dezember 2017)
Re: Intels Management Engine (Anonymous, Di, 5. Dezember 2017)
Re: Intels Management Engine (adsdfgfhgjjkkl, Mo, 4. Dezember 2017)
Intels Management Engine (Töppke, Mo, 4. Dezember 2017)
Da kommt Vertrauen auf .... (Anonymous, Mo, 4. Dezember 2017)
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung