Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: GameShell: Tragbare Videospielkonsole mit Linux

6 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Oiler der Borg am Mo, 11. Dezember 2017 um 10:56 #

das gibt doch von einer Firma die so erpicht auf ihr IP ist, mit Sicherheit auffe Kauleiste

  • 1
    Von Ja am Mo, 11. Dezember 2017 um 11:25 #

    Das denke ich auch.

    Außerdem basiert das Ding auf Allwinner/Mali.
    Man muss es ja immer wieder betonen: Das ist die Horror-Kombination. Die Firma scheißt auf freie Software und inbesondere Treiber, rotzt einmalig einen lausig angepassten Linux-Kernel hin und danach bekommt man nie wieder Support für das Board.
    Zwar gibt es ein Community-Projekt, das mittels Reverse Engineering Unterstützung für Allwinner in den offiziellen Kernel bringt, aber trotzdem sollte man diese Boards meiden, wenn möglich.

    1
    Von CRB am Mo, 11. Dezember 2017 um 11:54 #

    In dem Fall (scheiß Hardware, dreiste Kopie), hoffe ich ausnahmsweise sogar mal dass Big N zur juristischen V2 greift (auch wenn die sonst dermaßen schamlos übertreiben und Fanprojekte einstampfen...).

1
Von Baller-Mann am Mo, 11. Dezember 2017 um 12:52 #

mit der Hardware kann man vermutlich keinen Blumentopf gewinnen. Zum Glück gibt es Projekte wie Mame oder RetroPie, die Spieleklassiker aus den 80er- und 90er Jahren retten. Dafür braucht man keine Kickstart-Kampagne für eine Hardware-Entwicklung.

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung