Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 16. Januar 2018, 13:23

Software::Desktop::KDE

Plasma 5.12 LTS Beta erschienen

Mit der Beta-Version von Plasma 5.12 wirft eine neue Version des Plasma-Desktops seine Schatten voraus, die die LTS-Unterstützung von Plasma 5.8 übernimmt.

Plasma 5.12 LTS

KDE e.V.

Plasma 5.12 LTS

Erst vor wenigen Tagen wurden KDE Applications 17.12 und KDE Frameworks 5.42.0 freigegeben. Jetzt folgt mit Plasma 5.12 LTS nach Plasma 5.8 die zweite Veröffentlichung von Plasma, die Langzeitunterstützung genießt.

Besondere Aufmerksamkeit bei der Entwicklung erfuhr die weitere Integration von Wayland. Es ist die erste LTS-Version, die Wayland unterstützt. Die Fortschritte bei der Integration umfassen unter anderem die Verwendung von XWayland nur dann wenn sie gebraucht wird. Dabei trat unter anderem ein Problem auf, dass Entwickler normalerweise als Vorteil werten. Bei Tests mit Wayland ohne XWayland-Unterstützung startete der KWin-Compositor so schnell, dass Wayland ausstieg, da die interne Verbindung bei KWin noch nicht aktiv war. Für Plasma 5.12 wurde das Problem behoben. Weitere Verbesserungen bei der Wayland-Integration sind die Handhabung der Bildschirmausrichtung, Auflöungeeinstellungen in KScreen sowie Wayland-Fenster als Vollbild.

Der Start von Plasma konnte bei Version 5.12 verbessert werden. Dazu trugen unter anderem auch Bereinigungen älterer Frameworks bei. So wurde bei den KDE Applications 17.12 »libkde4support« entfernt. Auch die CPU- und Speicherauslastung konnte zurückgefahren werden. Die Software-Verwaltung Discover wurde beim Design überarbeitet, was unter anderem in besserer Übersicht durch größere Icons bringt. Auch die Flatpak-Integration in Discover wurde vorangetrieben und soll nun reif für den produktiven Einsatz sein.

Weitere Neuerungen können der Ankündigung entnommen werden. Die stabile Version von Plasma 5.12 LTS ist für den 6. Februar voegehsehen und erhält Unterstützung bis April 2019. Im Unterstützungszeitraum sind mindestens neun Aktualisierungen geplant.

Werbung
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung