Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Mozilla sucht nach Thunderbird-Entwicklern

18 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Donnervogel am Di, 30. Januar 2018 um 17:12 #

Weiß man was die bezahlen wollen?

  • 1
    Von Unerkannt am Di, 30. Januar 2018 um 17:41 #

    Ist das wichtig?

    This is a remote, hourly 6-month contract. Hours will be up to 40 a week. You will be expected to have excellent written communication skills and coordinate your work over email, IRC, and Bugzilla.
    Unter solchen miesen Bedingungen will doch ohnehin niemand arbeiten.

    • 1
      Von Fragender am Di, 30. Januar 2018 um 18:12 #

      Was findest du daran mies?

      • 1
        Von wolfgang-p am Di, 30. Januar 2018 um 18:23 #

        Also, ich finde das schon deshalb mies, weil es ein Zeitvertrag ist. Wer, bitte, soll mit einem Zeitarbeitsverhältnis seine Zukunft aufbauen?

        • 1
          Von Fragender am Di, 30. Januar 2018 um 19:00 #

          Gibst du deinem Fliesenleger auch einen unbefristeten Vertrag, wenn du dein Bad neu fliesen willst? :D
          Projekt abgeschlossen, nächster Auftrag. Wenn der Preis stimmt, ist alles paletti. Das Angebot richtet sich an Freelancer, nicht an Leute mit TVÖD-Mentalität.

          1
          Von Falk am Mi, 31. Januar 2018 um 00:56 #

          Wenn das wirklich ein Freelancer-Job zu Freelancer-Konditionen ist, dann ist das eine feine Sache.

          Das ist eine Super-Referenz (kann man in Zukunft sagen: Wenn Sie wissen wollen, wie ich programmiere, können Sie ja nachschauen...), dazu wenig Ausgaben (keine Reisekosten, 2. Wohnsitz, ...). Dass solche Verträge befristet sind, ist normal. Nicht nur bei Open-Sorce-Projekten, die ja von Spenden leben. Natürlich sollte man in den 6 Monaten so viel verdienen, dass man 2 Monate danach pausieren kann und trotzdem noch was zur Seite gelegt hat (als Freelancer zahlt man ja normalerweise nicht in die Rentenkasse ein). Zumindest, wenn es normal läuft (keine längere Krankheit, ...).

          Ansonsten würde ich sagen, natürlich muss man sich mit den anderen Entwicklern regelmäßig verständigen und da sollte etwas mehr als nur Mailkontakt stattfinden. Regelmäßige Telefonkonferenzen wären das mindeste (täglich?), besser auch mal Videokonferenzen oder gar Treffen zumindest mit einigen Entwicklern, sofern das machbar wäre.

          Also nur zu - wer grad was sucht (ich nicht, wäre auch nicht mein Profil), sind ja schon einige Europäer dabei. Siehe hier.

          Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 31. Jan 2018 um 00:57.
        1
        Von Unerkannt am Di, 30. Januar 2018 um 19:27 #

        Zum einen ist der Vertrag limitiert. Das ist für ein Angestelltenverhältnis natürlich nicht gut. Zum anderen: Wer will schon an einem legacy-Code-Projekt arbeiten bei dem die Kommunikation aus Bugtracker, E-Mail und IRC besteht? Software, dieser Größe, entwickelt man im Team und da gehört auch dazu, dass man sich mal ein paar Augen und Meinungen holen kann ohne auf Elektronik zurück zu greifen. Zusätzlich fehlt die soziale Komponente ohne einen richtigen Arbeitsplatz.

        • 1
          Von Fragender am Di, 30. Januar 2018 um 19:35 #

          Mozilla sucht keinen Angestellten, sondern einen Freelancer. Dem Rest deiner Ausführungen ab "Zum anderen" kann ich zustimmen.

          • 1
            Von Unerkannt am Di, 30. Januar 2018 um 20:05 #

            We’re Hiring a Developer to Work on Thunderbird Full-Time!
            Vielleicht ist mein Englisch auch einfach nur zu schlecht, aber ich habe dies so verstanden, dass sie einen Entwickler in Vollzeit anstellen möchten. Einem Freelancer kannst du ja nicht vorschreiben wie er zu kommunizieren oder seine Arbeit zu erledigen hat. Mit einem Freelancer werden Ziele (und vielleicht Etappen) vereinbart und bei deren Erfüllung wird er bezahlt.

            • 1
              Von Fragender am Di, 30. Januar 2018 um 20:39 #

              Dein Englisch ist sicher sehr gut, aber du müsstest Texte vielleicht ganz durchlesen:

              The successful applicant will be hired as freelancer
              :D

              Die zeitliche Vorgabe "Full-Time" ist in diesem Kontext in den USA durchaus üblich. Sie bedeutet einfach nur, dass man vorhat, für ein halbes Jahr exklusiv die gesamte Arbeitszeit eines Selbstständigen zu buchen.

      1
      Von Donnervogel am Di, 30. Januar 2018 um 20:54 #

      Sehe ich kein Problem, solange die Kohle stimmt :)

      Wenn du mir allerdings mit $1500 dafür kommst, dann komm ich dir mit einem Stinkefinger und freundlichen einem GTH! :x :P

1
Von Rumpelstilz am Di, 30. Januar 2018 um 17:45 #

Warum fällt mir, wenn ich so etwas aus den Reihen von Mozilla und Consorten höre, sofort ein in einem ganz anderen Zusammenhang gemachter Ausspruch von Max Liebermann ein?

  • 1
    Von Clownkrieger am Di, 30. Januar 2018 um 20:48 #

    willst Du jetzt mit Deiner Bildung angeben oder Leute zum googlen bewegen? Spucks halt aus!

    1
    Von Falk am Di, 30. Januar 2018 um 23:41 #

    es um Open Source geht, also im weitesten Sinne um freiwillige Arbeit für die Allgemeinheit.

    Als Zitat meintest du wahrscheinlich:
    "Ich kann nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte."
    das soll Max Liebermann beim Betrachten des Fackelzugs zu Adolf Hitlers Machtübernahme am 30. Januar 1933 gesagt haben.

    und nicht das Zitat hier:

    Ist nicht jeder Mensch, der an leitender Stelle steht, gezwungen, mit den Menschen zu rechnen, wie sie sind?

    oder

    Jeder Mensch hat Ähnlichkeit mit einem Tier, ick sehe aus wie'n Aasjeier.

    oder

    ...

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung