Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 1. Februar 2018, 11:59

Software::Büro

Calligra 3.1 freigegeben

Das Calligra-Projekt hat Version 3.1 der freien Office-Suite freigegeben. Die neue Version bringt Gemini zurück, das endlich auf die KDE Frameworks 5 portiert wurde, und weitere Neuerungen, überwiegend in der Projektverwaltung Plan.

calligra.org

Calligra besteht aus der Textverarbeitung Words, der Tabellenkalkulation Sheets, der Datenbankanwendung Kexi, der Projektverwaltung Plan, dem Präsentationsprogramm Stage, dem Vektorgrafik-Programm Karbon und der Diagramm-Anwendung Flow. Die jetzt veröffentlichte Version 3.1 der freien Office-Suite enthält allerdings nur vier dieser Programme: Words, Sheets, Karbon und Plan. Dazu kommt die Rückkehr von Gemini, das nahtlos, also ohne das Programm neu zu starten, zwischen der Desktop- und der Tablet-Oberfläche umschalten kann, wenn es auf entsprechender Hardware läuft. Über die beiden fehlenden Anwendungen Flow und Stage verliert die Ankündigung kein Wort. Kexi hingegen, das sich jetzt KEXI schreibt, folgt jetzt seinem eigenen Veröffentlichungsplan und liegt zur Zeit als Betaversion von Version 3.1 vor. Über kurz oder lang wird das Programm wohl das Calligra-Projekt verlassen und wie zuvor bereits Krita eigene Wege gehen.

Größere Änderungen in Calligra 3.1, das gut ein Jahr nach Calligra 3.0 erscheint, gab es nur in Plan und Gemini. In Plan kam ein Dialog hinzu, der es ermöglicht, mehrere Aufgaben zusammen zu editieren. Ein Berichtegenerator, der Dateien im Open Document Text-Format erzeugt, kam hinzu. Auch die Vorlagen für die Berichte können nun im ODT-Format erstellt werden. Ressourcen können jetzt in mehreren Projekten gemeinsam verwendet werden. Kontexthilfe und Dokumentation wurden verbessert.

Urlaubseinträge können jetzt automatisch generiert werden. Aufgabenmodule können editiert und neu geladen werden. Dazu kommen noch eine Reihe von Korrekturen. Die Skriptfähigkeit wurde dagegen entfernt, und Berichte, die auf KReport aufsetzen, werden in dieser Version nicht unterstützt.

Gemini wurde auf die KDE Frameworks 5 portiert und steht damit wieder in Calligra zur Verfügung. Bei Gemini handelt es sich um eine Variante der Office-Suite, die nahtlos zwischen der Desktop- und der Tablet-Oberfläche umschalten kann. Gemini dürfte momentan aber auf die Textverarbeitung Words beschränkt sein.

Der Quellcode von Calligra 3.1 steht auf der Calligra-Webseite als komprimiertes Tar-Archiv zur Verfügung, zudem bieten verschiedene Distributionen Binärpakete an.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 10 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Hin und wieder fehlen halt Programme. (Atalanttore, Sa, 10. Februar 2018)
Re[3]: Status Quo? (kamome umidori, Sa, 3. Februar 2018)
Re[3]: Status Quo? (kukuro, Fr, 2. Februar 2018)
Re[2]: Status Quo? (KDE Fan, Do, 1. Februar 2018)
Re[2]: Status Quo? (Josef Hahn, Do, 1. Februar 2018)
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung