Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 6. Februar 2018, 12:15

Software::Kommunikation

Nextcloud 13 erschienen

Die Filesharing-Plattform Nextcloud ist in Version 13 erschienen. Die wichtigsten Neuerungen sind durchgehende Verschlüsselung, Video- und Text-Chat, Verbesserungen der Oberfläche und teils drastische Verbesserungen der Geschwindigkeit.

Nextcloud ist eine Webanwendung, die sicheren Datenaustausch und Kommunikation ermöglicht. Die jetzt veröffentlichte Version 13 bringt über neun Monate nach Nextcloud 12 eine Reihe von Neuerungen. So verbessert Nextcloud 13 die Oberfläche an einigen Stellen, um eine leichtere Benutzung zu ermöglichen. Geändert wurde unter anderem die Art, wie man Dateien auswählt. Neu ist die Möglichkeit, Dateien auf einfache Weise zu verschieben oder zu kopieren. Die Unterstützung von Displays mit hoher Auflösung sowie viele Details wurden verbessert.

Die früher angekündigte durchgehende Verschlüsselung, die in Nextcloud 12.0.3 bereits testweise eingeführt wurde, wurde in Nextcloud 13 weiter ausgebaut, ist aber immer noch nur als technische Vorschau deklariert. Diese Verschlüsselung funktioniert so, dass Daten über den Nextcloud-Server zwischen zwei Clients ausgetauscht werden können, wobei der Server weder die Inhalte noch die Namen der Dateien erkennen kann. Die Verschlüsselung kann für einzelne Ordner definiert werden, während der Rest unverschlüsselt bleiben kann. Die Benutzer müssen sich keine Passwörter merken oder austauschen. Die Dateien müssen nicht neu hochgeladen werden. Optional kann ein Wiederherstellungsschlüssel für den Administrator generiert werden und ein vollständiges Audit-Logging wird zur Verfügung gestellt. Die Funktionalität kann mit der Dateizugriffskontrolle verbunden werden, so dass der Administrator bestimmte Aspekte einstellen kann. Die »Cryptographic Identity Protection« soll zudem vor Identitätsdiebstahl schützen.

Auch in anderen Punkten wurde die Sicherheit von Nextcloud gesteigert. Nextcloud bietet jetzt eine Zwei-Faktor-Authentifikation mit mehreren Schlüsseln, eine Begrenzung des Logins auf bestimmte IP-Adressbereiche, einen neuen Token-basierten Login-Ablauf für die Clients und verbesserte Hinweise bei vorliegenden Updates.

Voll in Nextcloud 13 integriert ist auch Nextcloud Talk, das es allen Nutzern ermöglicht, ihre Videokonferenzen über eigene Server zu betreiben. Die neue Kommunikationsplattform bietet Audio- und Videokonferenzen sowie Chat und ist für den Unternehmenseinsatz ebenso geeignet wie für Heimanwender. Es schützt die Privatsphäre der Benutzer allein schon dadurch, dass es auf den Servern der Benutzer läuft. Die Software ist wie Nextcloud selbst frei. Unternehmen, die einen hohen Durchsatz benötigen, können jedoch zusätzlich die Option hinzukaufen, Nextcloud Talk über Spreed zu beschleunigen.

Fotostrecke: 3 Bilder

Nextcloud 13
Einrichtung der Nextcloud 13-Verschlüsselung in Android
Circles-App in Nextcloud 13
Die Funktionalität von Nextcloud Talk umfasst HD-Audio und Video auf Basis von H.265, eine einfach zu benutzende Oberfläche, Unterstützung von Web-Videokonferenzen und Webinaren, Unterstützung der aktuellen Webbrowser, Unterstützung von Apps auf Android- und iOS-Mobilgeräten, private Anrufe, Integration in Unternehmensabläufe mit Kalender-Einladungen und Erinnerungen, Freigeben des Bildschirms für die Zusammenarbeit mit anderen oder Präsentationen und volle Kontrolle für den Moderator der Konferenz. Alle Anrufe geschehen zwischen nur zwei Partnern sind sind durchgehend verschlüsselt. Auch der Chat wird verschlüsselt übertragen und die Logs werden auf dem Nextcloud Talk-Server gespeichert. Mit den mobilen Talk-Apps sind Push-Benachrichtigungen möglich.

Desweiteren wartet Nextcloud 13 an mehreren Stellen mit teils drastisch erhöhter Geschwindigkeit auf. Die LDAP Anbindung, die von der überwiegenden Mehrheit der Nextcloud anwendenden Unternehmen genutzt wird, ist nach Angaben der Entwickler über 80% schneller geworden. Auch die Anbindung externer Speicher wie S3 wurde schneller, verursacht weniger CPU-Last und unterstützt Chunking für das nahtlose Arbeiten mit großen Dateien. Die Windows Network Drive-Anbindung wurde in sequenziellen Lese- und Schreibzugriffen um das Zehnfache schneller. Auch die Webseiten von Nextcloud sollen deutlich schneller laden.

Eine weitere Neuerung ist, dass die Kalender-App das Planen von Terminen wie in nativen Anwendungen, beispielsweise Thunderbird Lightning, ermöglicht, und Einladungen zu Terminen im Kalender anzeigt. Die neue App »Files-from-Mail« ermöglicht es, Dateien über eine spezielle E-Mail-Adresse hochzuladen und in einer passenden Ordnerstruktur abzulegen. Nextcloud 13 steht zum freien Download auf der Nextcloud-Installationsseite bereit.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung