Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Linuxstrickanleitungen LFS und BLFS 8.2 fertiggestellt

5 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Töppke am Di, 6. März 2018 um 11:18 #

Die die es lesen können, die brauchens meist nicht. Aber die, die es interessiert, könnens höchstwahrscheinlich nicht verstehen! Mir gehts jedenfals so.

Sowas müsste es als Buch auf Deutsch zu einem Preis , um die 15-20,-€, im Buchladen geben.
Mir als Rentner ist ne warme Malzeit wichtiger, als z. B. ein 1500 Seiten Fachbuch (Linuxlegende Kofler) zum Horrorpreis + Fahrkosten in die Stadt zum Buchladen!

  • 0
    Von Manmanman am Di, 6. März 2018 um 12:37 #

    Nicht schon Morgens Likör picheln, dann werden die Postings auch verständlicher.

    Und was das Thema Buch angeht:
    http://linuxfromscratch.org/lfs/downloads/stable/

    Downloaden, ausdrucken. Obs weniger als 15 Euro kostet, hängt dann wohl am Drucker.
    Um Englisch wirst Du wohl nicht herumkommen, aber da Du behautptest, Rentner zu sein - kannst Du das auch gleich mitlernen.
    Braucht man für die Shell sowieso an vielen Stellen, z.B. in den manpages.

    • 0
      Von emmerich am Di, 6. März 2018 um 17:51 #

      Schade das es so was nicht in Deutscher Sprache gibt.
      Da wäre eine Hürde weninger.
      Das hat mich schon oft zum Aufgeben gebracht.
      Mancher Versuch wurde damit im Keim erstickt.
      Da war dann meine Begeisterung weg und natürlich auch die die ich hätte weitergeben können.
      Ich vermute mal das es deshalb auch zu diesem Nerdimage bei den Linuxanwendern gekommen ist.

      • 0
        Von kamome umidori am Di, 6. März 2018 um 19:45 #

        Wenn „Linux“ noch in der Nerd-Ecke steht, ist diese Ecke aber schon _ziemlich_ groß geworden. Und einen Zusammenhang zw. „Nerd“ und Englisch zweifle ich zumindest mal an.
        Auf jeden Fall ist LFS, um ein Nerd-Image loszuwerden (oder für flächendeckenden Einlatz), wohl _nicht ganz_ der richtige Ansatz ;)
        Abgesehen davon ist solches Fachenglisch doch nicht so schwer (und der Unterschied zw. Deutsch u. Englisch ohnehin nicht _so_ groß) – jedenfalls scheint Google Translate damit (stichprobenweise) ziemlich gut zurechtzukommen … was dann für Fachliteratur auch schon eine schnelle Lösung des Problems sein könnte – wenn auch nicht die beste ;)

0
Von Andre am Mi, 7. März 2018 um 07:09 #

um GNU/Linux als Betriebsystem in der Tiefe zu verstehen imho einer der besten besten HowTo :)

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung