Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 26. März 2018, 13:21

Software::Grafik

RawTherapee 5.4 freigegeben

RawTherapee ist eine Sammlung von Werkzeugen, um RAW-Dateien zu entwickeln. Die neue Version kommt mit vielen Verbesserungen und zeigt RAW-Dateien nun möglichst so an, wie die Kamera sie darstellt.

RawTherapee

Gábor Horváth

RawTherapee

RawTherapee wird bereits 2009 unter die GPLv3 gestellt, die erste freie Version 3.0 alpha erschien im Januar 2010. Seitdem folgt RawTherapee dem Konzept einer behutsamen Entwicklung. Im Januar 2017 mit Version 5.0 wurde das Programm auf GTK3 portiert. Jetzt erschien mit RawTherapee 5.4 die vierte Aktualisierung des fünften Entwicklungszyklus. Die anwendung ist für Linux, macOS und Windows verfügbar. Unter Linux ist RawTherapee in den meisten Distributionen in den Archiven, zudem ist ein AppImage verfügbar.

Ein Kritikpunkt der Anwender war bisher, dass sich die Darstellung der Rohdaten erheblich von der Darstellung der Kamera unterschied. Diese Diskrepanz soll mit der neuen Version minimiert worden sein, besonders was Vignettierung und die Verzerrung des Objektivs. Das wird durch ein neues Histogramm-Matching-Tool erreicht, mit dem RawTherapee das Bild mit einem einzigen Klick automatisch an den »Out-of-Camera-Look« anpasst.

Ein neues »HDR-Tone-Mapping-Tool« zur Komprimierung des Lichts in Szenen mit hohem Dynamikumfang ermöglicht realistischere Details sowohl in Schatten als auch in Lichtern. Thumbnails mit Overlay-Symbolen im Datei-Browser und im Filmstreifen helfen künftig dabei, normale Bilder von HDR- und Pixel-Shift-Bildern zu unterscheiden. Unterstützung für das Lesen und Schreiben von Metadaten und ICC-Profilen in und aus PNG-Bildern wurde hinzugefügt. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit der Verarbeitung von Sony-Pixel-Shift ARQ-Rohdateien.

Die Benutzeroberfläche wurde übersichtlicher gestaltet, alle Power-Tools wurden in eine neue Registerkarte »Erweitert« verschoben, um Neueinsteiger nicht mit zu viel Informationen zu überfluten. Auf der Registerkarte Metadaten kann nun gewählt werden, ob Metadaten unverändert kopiert, bearbeitet oder beim Speichern von Bildern entfernt werden soll. Zudem gelingen nun auch Metadatenänderungen im Batch-Modus. Alle Änderungen zu RawTherapee 5.4 sind in der Ankündigung nachzulesen.

Auf der Downloadseite steht die neue Version für macOS und Windows sowie als AppImage bereit. Zudem finden sich dort Informationen zur Installation unter den gängigen Linux-Distributionen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung