Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 11. April 2018, 09:43

Software::Distributionen

Linspire 7.0 SP1 korrigiert Fehler

Linspire 7.0 SP1 behebt Fehler der Hauptversion und aktualisiert den Paketbestand der käuflich zu erwerbenden Distribution.

PC/Opensystems LLC

Fast 10 Jahre war es still um die im Jahr 2008 kurz nach der Übernahme durch Xandros eingestellte Linux-Distribution Linspire, bis vor drei Monaten mit Linspire 7.0 eine neue Version erschien. Neuer Eigentümer der Distribution ist die US-Firma PC/Opensystems LLC, die Linspire von Xandros erworben hat. Das Unternehmen bietet als weitere Distribution Black Lab Enterprise Linux an und bietet darüber hinaus neben Dienstleistungen auch verschiedene Hardware mit vorinstalliertem Linux an. Neben Linspire wird, wie auch schon vor der Einstellung, die kostenfreie Variante Freespire angeboten, der verschiedene Treiber und Binärprogramme fehlen, für die PC/Opensystems Lizenzgebühren zahlen muss.

Linspire 7 SP1 basiert auf Ubuntu 16.04 LTS und wird für 10 Jahre unterstützt. Plasma stellt die Standard-Desktop-Umgebung dar, auf Wunsch ist Linspire 7.0 SP1 aber auch mit Xfce erhältlich. Neben Fehlerbereinigungen wurde vor allem das Branding verbessert. Als Basis dient Kernel 4.13, Plasma wird in Version 5.8.9 ausgeliefert, während bei Xfce Version 4.12 aktuell ist. Weitere Paketaktualisierungen betreffen LibreOffice 6.0.3, Google Chrome 65, Thunderbird 52.7 und Skype 8.18.0.6. VLC steht noch bei 2.2.8, Version 3.0 soll mit dem nächsten Upgrade kommen.

Linspire 7 SP1 bietet zudem volle Unterstützung für UEFI und Secure Boot, für ZFS- und XFS-Dateisysteme sowie für Microsoft SQL Server for Linux und .NET Core. PC/Opensystems LLC gibt an, Linspire werde in vier der fünf Sparten des US-Militärs eingesetzt und verfüge in vielen US-Staaten über eine Zertifizierung für das Regierungs-Intranet. Linspire ist nach eigenen Aussagen auch das einzige Debian- und Ubuntu-basierte System, das von Oracle und IBM für das Hosting und die Bereitstellung ihrer jeweiligen Cloud-Technologien zertifiziert ist. Es wird zudem in vielen Schulen in den USA und Afrika eingesetzt.

Linspire 7.0 SP1 kann als Boxed-Version für rund 80 US-Dollar erworben werden, die Online-Version kostet rund 30 US-Dollar. Es besteht ein 30-Tage-Rückgaberecht.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 8 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung