Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 17. April 2018, 10:52

Software::Browser

Google will Lebensdauer von HTTP-Cookies begrenzen

Diversen Artikeln zufolge will Google noch in diesem Jahr die Lebensdauer von HTTP-Cookies innerhalb von Chrome begrenzen und ihre Speicherung zeitlich reglementieren. So sollen die ungesicherten Kekse künftig nur noch eine Gültigkeit von einem Jahr aufweisen und mit der Zeit auf ein zeitliches Minimum reduziert werden.

Google

Cookies gehören zum Internet wie Webbrowser und HTML. Die kleinen Textbausteine speichern Informationen eines Servers oder einer Anwendung innerhalb des Browsers und erlauben bei einem späteren Besuch unter anderem die Identifikation des Nutzers oder das Setzen von zuvor festgelegten Werten. Onlineshops können so Cookies dazu verwenden, um Waren zu sammeln, und Seitenbetreiber nutzen sie als eindeutigen Sitzungsbezeichner.

Wie viele Inhalte im Internet werden allerdings auch die HTTP-Cookies unverschlüsselt über das Netz versendet. Dadurch ist es Angreifern nicht nur möglich, die in einem HTTP-Cookie enthaltenen Informationen zu lesen, sondern sie auch zu modifizieren. Erschwerend kommt noch hinzu, dass die meisten Cookies eine lange Lebensdauer haben – einmal gesetzt, können sie über Monate Gültigkeit haben.

Google ist dieser Umstand bereits seit geraumer Zeit ein Dorn im Auge. So haben Entwickler des Unternehmens bereits in der Vergangenheit unverschlüsselten Inhalten den Kampf angesagt und die Reduktion der Lebensdauer von HTTP-Cookies in Chrome gefordert. Ein entsprechender Eintrag im Bugtracker wurde zuletzt Anfang dieses Monats aktualisiert und sieht vor, die Gültigkeit von unverschlüsselten Cookies auf ein Jahr zu begrenzen. Mit der Zeit soll die Begrenzung immer enger greifen und schlussendlich in einem nur wenige Tage umfassenden Rahmen münden. Ähnliche Signale sandte auch Mozilla, auch wenn hier entsprechende Vorbereitungen noch nicht spruchreif sind.

Die spannende Frage ist nun, wann Google die Lebensdauer von HTTP-Cookies einschränken wird. Bleeping Computer will herausgefunden zu haben, dass es noch in diesem Jahr passiert. Laut Aussage der Seite, wird bereits Chrome 70 die Reduktion einläuten. In wieweit diese Information allerdings stimmt, ist noch unklar. Fest steht lediglich nur, dass es passieren wird.

Werbung
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung