Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 14. Januar 2001, 23:27

Unternehmen

DaimlerChrysler setzt auf Linux

Auf der North American International Auto Show in Detroit, Michigan zeigt sich DaimlerChrysler einmal mehr innovativ - mit Linux an Bord.

»Die Präsentation der neuen Fahrzeuge stellt die ganze Bandbreite und Stärke der Pkw-Marken unter Beweis und setzt zugleich mit wegweisender Konzeption und innovativem Design neue Maßstäbe im Markt«, schreibt der Konzern. Die Chrysler Group mit den Marken Chrysler, Jeep und Dodge stellte der Öffentlichkeit eine Fahrzeugstudie zur Schau, die Linux als interne Computerarchitektur verwendet. Die »Dodge Super8 Hemi«-Fahrzeugstudie setzt neben neuartigen Fähigkeiten, ebenfalls auf Linux, welches die verschiedensten Funktionen des Federzeugs kontrolliert und steuert. Die interne Computerarchitektur besteht aus vier Boards, auf denen eine Java Virtual Machine (JVM) unter Linux ihre Dienste verrichtet.

Das Projekt-Team wählte Linux überwiegend wegen den besonders guten Eigenschaften beim Zugriff auf primäre Funktionen eines Computerboards. Diese Funktionen können viel leichter, als unter anderen Systemen angesprochen werden. Ein weiterer Punkt, der für Linux sprach, war die enorme Stabilität und Rentabilität des Betriebssystems.

Danke an Frank Quotschalla für seinen Hinweis.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung