Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Sa, 20. Januar 2001, 09:14

Hardware

Planung für größten Linux-Cluster läuft

Das amerikanische Energieministerium und eine Biotechnologie-Firma wollen zusammen mit Compaq einen Linux-Cluster in einer neuen Größenordnung bauen.

Zwischen 10000 und 20000 Alpha-Prozessoren sollen dem neuen Rechner zu einer Leistung von 100 bis 150 TFLOPS verhelfen, über 20mal mehr als der aktuell schnellste Rechner ASCI White.

Sandia Labs (für das Energieministerium) und Celera Genomics Group in Rockville werden den Rechner gemeinsam bauen. Dabei werden künftige Versionen von Compaqs AlphaServer SC zum Einsatz kommen. Da das Projekt derzeit noch in Planung ist, wird der Prototyp des Rechners vermutlich erst im Jahr 2004 fertiggestellt werden. Der Rechner wird als Prototyp bezeichnet, weil aufbauend auf seiner Technologie weitere Rechner entstehen sollen, die bis zum Jahr 2010 die Marke von 1000 TFLOPS durchbrechen werden.

Der Rechner wird dazu dienen, fortgeschrittene Algorithmen für biologische Forschungen zu entwickeln. Auch die Visualisierung von riesigen Datenmengen, die bei Experimenten anfallen, soll mit neuen Technologien vorangebracht werden. Die Kosten für das Gerät werden nach heutigen Preisen rund 150 Mio. USD betragen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 21 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung