Login


 
Newsletter
Werbung

So, 21. Januar 2001, 20:07

Gesellschaft::Politik/Recht

Waibel: Verkaufen Sie uns Ihre Windows-Lizenzen!

Seit zwei Wochen kauft der Ettlinger PC-Hersteller »Waibel« gebrauchte Windows-Lizenzen von privaten Anbietern auf, um mit diesen die eigenen Computer auszustatten.

»Eigentlich ist es unglaublich, aber es ist tatsächlich so. In Deutschland gibt es ungefähr 10 Mio verwertbare Betriebssysteme, die in den nächsten Jahren wertlos würden, indem der Lizenznehmer seinen nächsten PC wieder mit einem Betriebssystem einkauft, oder gar einfach nur seinen alten PC mit Betriebssystem entsorgt«, schreibt Waibel auf seiner Homepage.

»Damit ist jetzt Schluss. Denn ab sofort bietet Waibel allen Kunden seine PCs in der Grundkonfiguration ohne Betriebssystem an. Das hat den Vorteil, dass Sie bestehende Betriebssysteme von uns installieren lassen können, uns Ihr gebrauchtes Betriebssystem verkaufen und wir es einen anderen Kunden verkaufen können, oder, wenn es nicht anders geht, eben ein neues Betriebssystem zu Ihrem neuen Waibel PC nehmen«, erklärt der PC-Hersteller weiter. »So kann Deutschland 2 Mrd. sparen, die sonst unnütz an einen amerikanischen Konzern gehen würden.«

Über ein Web-Formular können alle Interessenten ihre Angebote an den Ettlinger PC-Hersteller abgeben, welcher für eine Windows 98 SE oder ME-Lizenz bis zu 65DM und für Windows NT oder 2000 maximal 85DM zahlen will.

»Sie brauchen keine Angst haben, Software ist kein anderes Wirtschaftsgut als z.B. ein Automobil. Und hier ist ja völlig normal, das es mehrere Nutzungen hintereinander von diesem gibt. Man hat uns nur durch kluges Marketing versucht, die Sachlage etwas anders darzustellen«, argumentiert Waibel. »Auf diese tolle Idee sind wir jetzt gekommen, nachdem wir so viele rechtliche Dinge in Bezug auf Betriebssysteme überprüfen durften, irgendwie Ironie des Schicksals.«

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung