Login


 
Newsletter
Werbung

Fr, 26. Januar 2001, 10:00

Software::Desktop::Gnome

GNOME 1.4 für Ende März geplant

Am 23. Januar fand ein Treffen des Vorstands der GNOME Foundation statt.

Dabei wurde ein Release-Fahrplan für GNOME 1.4 entworfen, der eine Freigabe für Ende März vorsieht. Dieser Zeitplan ist recht eng gesteckt, und er steht und fällt mit einigen kritischen Komponenten, die noch stark in Entwicklung sind. Bonobo, das GNOME VFS, GNOME Print und Nautilus gehören zu diesen kritischen Komponenten.

Der Plan sieht im Einzelnen vor, am 1. Februar die Libraries einzufrieren, also keine neuen Features mehr zuzulassen. Eine Woche später soll das auch für alle anderen Komponenten gelten. Am 17. Februar soll Beta 1 erscheinen, am 28. Februar Beta 2 und am 8. März Beta 3 zusammen mit Nautilus 1.0. Mit dem ersten - und einzigen, wenn alles klappt - Release-Kandidat werden ab 18. März nur noch kritische Fehlerkorrekturen akzeptiert.

Der Plan ist nur als Entwurf zu betrachten. Auch die Teilnehmer des Treffens sind sich darüber im Klaren, daß die Termine an der Grenze des Machbaren sind. Daher ist die Einhaltung dieser Termine sehr unwahrscheinlich, wie jeder erfahrene Software-Entwickler sofort bemerken wird.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung