Login


 
Newsletter
Werbung

Mo, 29. Januar 2001, 18:15

Software::UNIX

PR: Linux und UNIX aus einer Hand

Im Hinblick auf die bevorstehende Übernahme der SCO Server Software Division und Professional Services Division durch Caldera präsentieren sich die beiden Unternehmen nun zum ersten Mal gemeinsam auf der CeBIT.

SCO Server Division - Eines der Highlights des gemeinsamen Messeauftritts ist Caldera Volution. Die neue Web-basierende Remote-Systemmanagement-Software für Linux ermöglicht Administratoren, eine Vielzahl von Linux Systemressourcen zu jeder Zeit und von überall her zu verwalten. Volution ist plattformunabhängig und für alle wichtigen Linux-Distributionen ausgelegt. Mit Hilfe von vordefinierten Richtlinien und individuell gestalteten Rechner-Profilen lassen sich dezentrale Linux-Server und Clients von zentraler Stelle aus installieren und pflegen, was zu erheblichen Zeit- und Kosteneinsparungen bei der Systemadministration führt. Volution ist Directory-basierend und unterstützt drei der wichtigsten LDAP-Verzeichnisse (Lightweight Directory Access Protocol): eDirectory (Novell), OpenLDAP (OpenLDAP Foundation) sowie iPlanet (SUN). Ein weiteres zentrales Thema ist die von SCO entwickelte Linux Kernel Personality (LKP). Mit dieser neuen Technologie können alle populären Linux-Applikationen ohne Modifikationen auf einem UnixWare 7-System installiert werden. Die Anwendungen profitieren dadurch von der Stabilität und Skalierbarkeit von UnixWare 7.

Während UnixWare 7 mit der Linux Kernel Personality maßgeblich als High-End Serverplattform positioniert ist, stellt Caldera mit der neuen Version des OpenLinux Secure Internet Server 3.1 eine für Specialized-Server optimierte Lösung vor. Das neue Release mit dem aktuellen Linux-Kernel 2.4 verfügt über hohe, vorkonfigurierte Sicherheitsfunktionen wie das Tripwire & Psionic Intrusion-Detection-System, sichere Konfigurations-, Administrations- und Hilfefunktionen per Remote Access, das Journaling Filesystem Reiser FS, Loadbalancing sowie Standardkonfigurationen für so genannte Out-of-the-Box-Operationen. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten sind das Java Development Kit (JDK) 1.3 und Volution, die neue Linux-Systemmanagement-Lösung von Caldera.

Im Bereich der professionellen Desktops wird Caldera im Frühjahr 2001 die Nachfolgeversion des OpenLinux eDesktop 2.4 auf den Markt bringen. Auf der CeBIT gibt Caldera einen ersten Ausblick auf die Neuerungen, die in dem neuen Release enthalten sein werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung