Login


 
Newsletter
Werbung

Di, 20. Februar 2001, 01:01

Unternehmen

Sharp bringt Linux-basierten PDA

Einen Personal Digital Assistant (PDA) mit Linux will Sharp im 3. Quartal in den USA auf den Markt bringen.

Das behauptet jedenfalls die japanische Zeitung Nihon Keizai Shimbun.

Der neue PDA, genannt Zaurus, wird auch Java unterstützen. Zum ersten Mal wird Sharp damit einen PDA herausgeben, der nicht das eigene proprietäre Betriebssystem verwendet. In Europa wird das Teil Ende dieses Jahres erhältlich sein.

Nach Angaben der Sharp-Sprecherin Arisa Mori ist das Gerät noch in Entwicklung, genaue Termine können daher noch nicht genannt werden. Der von der Zeitung gemeldete Termin sei jedoch zu früh. Auch die Preise stehen noch nicht fest.

In Japan hat Sharp einen Anteil von rund 50% am PDA-Markt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung