Login


 
Newsletter
Werbung

Di, 27. Februar 2001, 18:45

Software::Distributionen::OpenSuse

PR: Dynamic Server für SuSE Linux 7.1

Die deutsche Informix Software GmbH, Ismaning, hat den Informix Dynamic Server (IDS) 7.31.UD1 für den Einsatz mit SuSE Linux 7.1 freigegeben.

SuSE Linux 7.1 beinhaltet u.a. als erste Linux-Version den lange erwarteten Linux-Kernel 2.4.0. Mit der IDS-Version 7.31.UD1 Linux Edition können die neuen Performance-Features von SuSE Linux 7.1 genutzt werden. Interne Benchmarks zeigen eine Steigerung der Performance bis zu 15 Prozent gegenüber den Vorgängerversionen.

Zu den wichtigsten neuen Features des IDS 7.31.UD1 für Linux zählen:

- Graphical User Interface: Komfortable Nutzung, Bedienung und Kontrolle der mächtigen Datenbank-Funktionen.
- Unterstützung für MaxConnect: MaxConnect ist eine Lösung von Informix Software zur Entlastung der Rechner-CPU und zur Beschleunigung der Antwortzeiten bis zu Zehntausenden von Benutzern.
- Enterprise Replication: Ermöglicht die Replikation einer gesamten Datenbank oder eines Teils zu einem zweiten Server. Die peer-to-peer- Replikation gewährleistet update-anywhere Capability
- Raw Disk Management: Umgeht das Unix-Filesystem für schnellen Disk-Zugriff.
- Erweiterte Backup- und Restore-Funktionen: Der integrierte Informix Storage Manager (ISM) ermöglicht komfortables Backup und Restore.Über das X/BSA-konforme Application Programming Interface (API) kann externe Storage Management Software (z.B. von Legato) integriert und genutzt werden.
- Parallel Loader: Ermöglicht sehr schnelles paralleles Laden und Entladen von Daten.
- System Monitoring Interface: Bequemes und einfaches Tracking von Informationen über den Zustand des Datenbank Servers. Das OnPerf Utility ermöglicht graphische Analysen.

»Mit der neuesten Version 7.1 gelingt SuSE Linux ein großer Schritt in Richtung des unternehmensweiten Einsatzes für kritische Anwendungen«, so Dr. Reinhard Bläser, Director Sales & Marketing, Informix Software GmbH. »Dank des neuen Kernels 2.4 überzeugt SuSE
Linux durch hohe Skalierbarkeit und einer Unterstützung von bis zu 64 GByte Hauptspeicher. Damit empfiehlt es sich als Plattform für große und größte Datenbankanwendungen.«

»Mit IDS 7.31.UD1 haben Linux-Anwender jetzt die Möglichkeit, die Leistungsfähigkeit eines professionellen Highend-Datenbank-Managementsystems für diese Plattform zu nutzen, und für geschäftskritische Prozesse einsetzen zu können«, ergänzt Dirk Hohndel, CTO SuSE Linux AG.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung