Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 4. April 2001, 22:51

Kurzmeldungen: Weiterer Linux-Wurm in Umlauf; Alamo-Tool gegen Knark

Über einen weiteren Wurm ähnlich Ramen und Lion berichtet das SANS-Institut; Rackspace stellt ein Tool vor, das das Crackertool Knark bekämpft.

Wie das SANS-Institut mitteilte, scheint seit dem 1. April ein neuer Wurm namens Adore in Umlauf zu sein, der Ähnlichkeiten mit Ramen und Lion aufweist. Er versucht, alte Sicherheitslücken in LPRng, rpc.statd, wu-ftpd und BIND auszunutzen. Gerade wegen dieser Ähnlichkeit bleibt zu hoffen, daß die Systemverwalter inzwischen ihre Lektion gelernt haben, so daß Adore keine nennenswerte Verbreitung findet.

Das Tool Knark wird von Crackern benutzt, die ein Linux-System geknackt haben. Es verwischt die Spuren des Eindringlings vollständig und praktisch nur zu entdecken, wenn man die befallene Partition unmountet und dann untersucht. Das ist jedoch bei Servern, die rund um die Uhr laufen sollen, nicht gut machbar. Die Firma Rackspace Managed Hosting stellte nun mit Alamo ein Tool vor, das Knark mit seinen eigenen Mitteln bekämpft. So kann man zumindest feststellen, ob Knark auf einem System installiert wurde. Alamo wird mit Quellcode bei Rackspace zum Download angeboten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung