Login


 
Newsletter
Werbung

Do, 5. April 2001, 17:51

3D-Karten unter Linux

Geforce 1+2 Karten können auch unter Linux übertaktet werden; Nach Angaben der Seite »mitrax.de« will »Imagination Technologies« ebenfalls Linux unterstützen.

Olaf informierte uns über die Möglichkeit des Übertaktens von Geforce 1+2-Karten auch unter Linux. Mittels des Tools »nvclock« lassen sich alle Nvidia-Karten der Serie »GeForce« mühelos übertakten. Vor dem Einsatz des Tools wird allerdings gewarnt - ohne genaue Kentnisse kann eine Erhöhung der Taktfrequenz zur Zerstörung der Karte führen. Spielfreudige Pinguine können allerdings mit Hilfe von »nvclock« in den Genuss einer gesteigerten Performance kommen. Die URL der Applikation lautet: ftp://ftp.evil3d.net/pub/Evil3D/nvclock/nvclock0.2.tar.gz

Wie »mitrax.de« berichtet, plant der Hersteller des 3D-Überflieger-Chips »KYRO II« ebenfalls Treiber für Linux zu veröffentlichen. Die Treiberentwicklung befinde sich in vollem Gange und soll schon bald erste Resultate liefern. Einen genauen Zeitpunkt der Veröffentlichtung wollte der Hersteller allerdings nicht preisgeben. Neben voller 3D-Unterstützung will das Entwicklerteam alle Funktionen der Karte durch ihre Treiber bestens ausreizen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung