Login


 
Newsletter
Werbung

Do, 19. April 2001, 16:13

Unternehmen

ThinkPad T22 - IBM setzt weiter auf Linux

Der amerikanische Soft- und Hardware-Hersteller »IBM« liefert ab sofort den ersten Linux-Laptop, mit dem auf einem »legalen« Weg DVD-Filme abgespielt werden können.

Der ThinkPad T22 legt seinen Schwerpunkt auf Mobilität. Er wartet mit einem 35,8 Zentimeter (14,1)-TFT-Display mit SXGA+-Standard sowie einer Festplattenkapazität von 32 GB auf. Dabei ist er sehr flach und mit einem Reisegewicht von 2,2 Kilogramm der ideale Begleiter. Mit einer Prozessorleistung von 1 GHz wagt sich der neue ThinkPad in eine Welt des mobilen Computing vor.

Der neue ThinkPad wird standardmäßig mit Caldera OpenLinux eDesktop 2.4 ausgeliefert. Eine Besonderheit des neuen Gerätes stellt die standardmäßig vorinstallierte Software »LinDVD« dar. Die Applikation ist seit geraumer Zeit bereits für Hersteller von »embedded Linux«-Systemen erhältlich und stellt eine der wenigen »legalen« Möglichkeiten dar, unter Linux DVD Videos zu bestaunen. IBM ist der erste Hersteller, der LinDVD standardmäßig in eines seiner Geräte aufgenommen hat.

Das Gerät kann ab sofort von der englischen Seite des Herstellers für 3,499.00 USD bezogen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 26 || Alle anzeigen || Kommentieren )
linDVD (Viktor, Sa, 8. September 2001)
Re: Re: ThinkPad T22 - IBM setzt weiter auf Linux (Max Moritz Sievers, Fr, 20. April 2001)
Re: Re: ThinkPad T22 - IBM setzt weiter auf Linux (Max Moritz Sievers, Fr, 20. April 2001)
Re: ThinkPad T22 - IBM setzt weiter auf Linux (Maik, Fr, 20. April 2001)
Re: Re: ThinkPad T22 - IBM setzt weiter auf Linux (alhueben, Fr, 20. April 2001)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung