Login


 
Newsletter
Werbung

Do, 26. April 2001, 16:03

Software::UNIX

IBM stellt neue Unix-Server vor und macht AIX »linux-ready«

IBM liefert die ersten Midrange-UNIX-Server mit Silicon-on-Insulator-Technologie aus; AIX 5L kombiniert die Vorteile von Linux und AIX für den Anwender.

Neue Mitglieder der IBM eServer pSeries Familie sowie das neue Betriebssystem AIX 5L Version 5.1 bauen das Angebot von IBM im UNIX- und Linux-Umfeld weiter aus. Die neuen IBM eServer pSeries Modell 620 und Modell 660 sind die ersten UNIX-Midrange-Server, die die Silicon-on-Insulator-(SOI)-Technologie verwenden: Prozessoren mit SOI laufen bis zu 35 Prozent schneller und strahlen weniger Wärme ab als herkömmliche Aluminium-Chips. Zielgruppe sind Service Provider und Unternehmen, die extrem zuverlässige und leistungsfähige Unix-Systeme einsetzen.

Die IBM eServer pSeries Modell 620 und Modell 660 sind mit Self-Management- und Verfügbarkeitsmerkmalen ausgestattet, die es nur auf IBM eServern gibt. Beispielsweise Chipkill-Technologie, eine Komponente aus den IBM Mainframes, eliminiert Memory-Fehler, die häufigste Ursache für Server-Downtime. Chipkill ist hundertmal effektiver als Error Checking Correction Technology, die bei den meisten anderen Servern zum Einsatz kommt. Dazu kommen selbstumschaltende, redundante Komponenten, im laufenden Betrieb auswechselbare Komponenten und die De-Allokation von Komponenten, sowie andere, die Zuverlässigkeit verbessernde Features.

Mit AIX 5L Version 5.1 nutzt AIX 5L APIs (Application Programming Interface) und Header Files, so dass mit einer einfachen Recompilation Linux-Anwendungen laufen. Zusammen mit AIX 5L ist auch die AIX Toolbox für Linux-Anwendungen verfügbar. Diese enthält eine Sammlung von mehr als 200 Open Source-Tools und -Anwendungen, die zusammen eine große Bandbreite an Entwicklungsumgebungen bieten. Weitere Verbesserungen im Bereich des Systems Managements werden durch neue Werkzeuge für automatisches und vereinfachtes Monitoring komplexer Systeme verfügbar.

AIX 5L läuft auf allen IBM Power-Chip-basierten Unix-Sytemen, inclusive der heute angekündigten p620 und p660-Server. Darüber hinaus ist der 64-Bit-Kernel von AIX dafür designt, die Intel Itanium-Architektur zu unterstützen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung