Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 9. Mai 2001, 18:59

PR: Banco Mercantil setzt auf Linux

Das zweitgrößte Finanzinstitut Venezuelas, Banco Mercantil, setzt als erste Bank "SuSE Linux for S/390" auf IBMs Mainframe-Rechnern ein.

In der ersten Phase des Projektes wurden 30 NT-Server durch einen S/390 G6 ersetzt. Künftig wird der Linux-Mainframe die Web-Services und Internet-Banking-Funktionalitäten von Banco Mercantil hosten, die bislang auf den NT-Servern verstreut waren. Im nächsten Schritt werden weitere Applikationen, die derzeit noch auf SUN- und HP-Servern arbeiten, ebenfalls auf die Linux-Plattform konsolidiert. Der Mainframe ist mit seinen drei logischen Partitionen (LPAR) - eine für SuSE Linux, eine für Domino auf S/390 und eine für OS/390 - auch für sehr stark schwankende Arbeitslast ausgelegt.

Isaac Arismendi, IT Infrastructure Manager von Banco Mercantil äußert sich zufrieden: »Mit Linux auf IBM Mainframe können wir unsere Serverfarm sehr kosteneffektiv konsolidieren. Bei höherer Performance bietet Linux auf dem Mainframe zudem eine bessere Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit. Darüber hinaus reduziert sich für uns die Anzahl der zu administrierenden Server.«

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 12 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung