Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 21. Mai 2001, 21:14

Unternehmen

Clusterlösungen mit Linux und AMD

Wie das amerikanische Unternehmen »Advanced Micro Devices« (AMD) bekannt gab, entschlossen sich fünf weitere akademische Insitutionen, Linux-Beocluster in Verbindung mit Athlon-Prozessoren einzusetzen.

Neben der »University of Science & Technology« in Hongkong, die 80 Prozessoren in einem Cluster für material-physikalische Kalkulationen einsetzen, entschloss sich auch »Institute of Technology« in Tokyo für Linux und AMD. Die prestigeträchtige Organisation verwendet 78 Prozessoren in ihrem »PRESTO III«-Cluster.

Ein weiterer 32-Nodes Supercomputer findet seinen Einsatz in dem von National Science Foundation (NSF) initialisiertem Projekt, das an der Western Michigan Universtity und dem Calvin College geführt wird. Ferner setzt auch das von NASA gestartete Programm an der »University of California« in Santa Cruz AMD und Linux ein. Ein 32-Nodes Athlon-Cluster analysiert kollidierende Prozesse im Sonnensystem.

Alle Systeme setzen einen Beowulf-Cluster in Verbindung mit Linux ein.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung