Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 23. Mai 2001, 19:00

Unternehmen

AOL »vergisst« OpenSource

Das von »Gateway« und »America Online« (AOL) vorgestellte »Touch Pad« benutzt Linux und weitere Applikationen die unter der GPL-Lizenz stehen und verschweigt die Existenz dieser.

Das von »Gateway« und AOL vorgestellte »Touch Pad« zur mobilen Kommunikation und Internet-Browsing »vergisst« zu erwähnen, dass es komplett unter Linux funktioniert und viele Anwendungen unter den freien Lizenzen stehen. Als Distribution wählten die beiden Unternehmen die von Transmeta entwickelte »Midori Linux«-Distribution, die vollständig unter die »GNU General Public License« gestellt wurde. Diese Lizenz besagt jedoch, dass jede Anwendung, die unter GPL gestellt wurde, ebenfalls ein Hinweis auf die selbige beherbergen muss. Ein weiterer Bestandteil der GPL schreibt vor, dass alle Änderungen an GPL-Applikationen wieder offen gelegt werden müssen. Beide Bedingungen scheinen AOL und »Gateway« nicht erfüllt zu haben. Sowohl ein Hinweis auf GPL in Credits, wie auch die Freigabe der Sources wurden nach Berichten von »Observers.net« nicht erfüllt.

In Credits finden sich nach Berichten des Tickers zwar Informationen über andere Lizenzmodelle, die in Closed-Source-Applikationen verwendet werden dürfen, jedoch kein Hinweis, dass das eigentliche Betriebssystem selbst unter GPL steht.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung