Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Sa, 2. Juni 2001, 17:32

Hardware

Matrox Power Desk für Linux

Der Graphikkarten- und Chip-Hersteller »Matrox« erweiterte seine Unterstützung für das freie Betriebsystem und portierte das Konfigurationswerkzeug »PowerDesk« für Linux.

»Matrox Graphics« hat »PowerDesk for Linux« vorgestellt, ein Programm zur Desktop- und Grafik-Konfiguration unter Xfree86. Laut Matrox lassen sich mittels der Applikation die Karten der G-Serie (G200, G400, G450) sehr einfach konfigurieren und verwalten. Auf der grafischen Benutzeroberfläche können alle Besitzer einer Matrox-Karte per Point-and-Click den Desktop managen, die Bildschirmauflösung, Farbtiefe und Bildwiederholfrequenz einstellen sowie die DualHead-Features und den TV-Ausgang ihrer Matrox-Grafikkarte konfigurieren ohne per Hand die XFConfig ändern zu müssen.

Matrox PowerDesk for Linux ist Open Source, und im Quellcode frei verfügbar. Das Programm läuft unter den XFree86 Versionen 4.0.2 und 4.0.3.Bereits kompilierte Pakete wie aber auch der Quellcode können vom Server des Herstellers heruntergeladen werden.

Danke für die Meldungen vieler Leser.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung