Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 14. Juni 2001, 12:33

Europäischer Zweig des ELC gegründet

Das Embedded Linux Consortium (ELC) gab gestern die Gründung einer europäischen Abteilung bekannt.

Rund 40 Vertreter von über 30 Firmen und Institutionen tagten am 12. Juni bei Tuxia GmbH in Augsburg über die Gründung eines europäischen Zweiges des Embedded Linux Consortium.

»Mit der Einrichtung einer Europa-Abteilung reagiert das ELC auf den vielfachen Wunsch europäischer Mitgliedsfirmen, eine stärkere Vertretung europäischer Interessen im ELC zu erhalten«, schreibt Cord Seele in seiner Zusammenfassung des Treffens. »Das präsentierte Konzept, dem abschließend auch zugestimmt wurde, sieht folgendes vor: Die Europäer können jetzt einen Vertreter (ambassador) in das Board of Directors entsenden. Dieser hat allerdings nur beratende Funktion und kein Stimmrecht. Seine Ernennung muss ausserdem vom Board of Directors bestätigt werden. Eine feste Aufteilung der ELC-Mittel für Aktivitäten in Europa ist dabei nicht vorgesehen.«

Neben einer Gründung des ELC-E beschäftigten sich die Versammelten weiterhin mit weiteren Belangen des ELC. Das Gremium setzte sich ebenfalls mit der Lizenzfrage auseinander. Ferner will sich ELC mit der Lizenzproblematik und möglichen Grauzonen durch die Auslegungen der GPL auch im Rahmen der europäischen Rechtsprechung beschäftigen. Der überraschende Vorschlag, eine alternative Lizenz zur GPL zu erarbeiten, die den Vermarktungsinteressen im Embedded Bereich stärker entgegen kommt, wurde abgelehnt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung