Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 1. Juli 2001, 20:14

Gemeinschaft

LSB 1.0 freigegeben

Free Standards Group, zentrale Anlaufstelle für Standfragen zu Linux, gab an diesem Wochenende die erste öffentliche Version der Linux Standard Base (LSB) bekannt.

Die in der Version 1.0 veröffentlichte »LSB«-Richtlinie versucht viele Aspekte von Linux in den verschiedenen Distributionen zu vereinheitlichen und alle Linux-Distributionen zu einem Standard zu führen. Dieser Standard soll nach Willen der Initiatoren eine vollständige Kompatibilität zwischen allen Herstellern erschaffen.

LSB beinhaltet eine Vielzahl an Standards, die im Laufe der Jahre bereits unter Linux sowohl von Distributoren und Entwicklern teilweise verwendet wurden. Neben ISO C90 und C99, ELF und TIS 1.2, FHS, LFS 1.5, POSIX.1 und POSIX.2 flossen in LSB sowohl SUS wie auch »X Base Standards« ein. Kreiert wird LSB neben der Community unter anderem durch die Distributoren Caldera/SCO, Corel, Debian, Mandrake, Red Hat, SuSE und Turbolinux. Weitere Beiträge flossen unter anderem von IBM, Intel, Linuxcare, Metro Link, SGI, VA Linux, WGS Inc. und anderen in die LSB ein.

Die Spezifikation in der Version 1.0 kann ab sofort auf Seiten der »Linux Standard Base« angesehen werden. In wie weit Distributoren die Richtlinie in Ihre Produkte einbinden werden, steht zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest. In der 1.0er Version liegt bis jetzt der »LSB Common«-Part vor. Dieser Teil muss immer noch um architektur-spezifische LSB-Teile ergänzt werden. Der momentan einzige verfügbare architektur-spezifische Zusatz (LBA IA32) trägt die Versionsnummer 0.4.

Ein Dank an Jochen Gruse für seinen Hinweis.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung