Login


 
Newsletter
Werbung

Di, 10. Juli 2001, 18:08

Software

Wer arbeitet an Freier Software?

Eine Studien-Gruppe aus dem Institut Informatik und Gesellschaft der TU Berlin stellte auf ihren Seiten eine Umfrage vor, aus der geographische, soziale und ökonomische Aspekte der OpenSource-Entwicklung resultieren.

Nach Angaben der Forschungsgruppe der Technischen Universität Berlin stammen knapp 30 Prozent der Entwickler aus den USA. Den zweiten Platz belegt Deutschland mit 1081 Entwicklern oder 22 Prozent. Platz drei belegt Kanada mit knapp 6 Prozent. Die Mehrzahl der Entwickler (82.6 %) hat bereits Erfahrungen mit C. Knapp 66 Prozent beherrscht auch C++.

Jeder vierte OpenSource-Programmierer wird nach Angaben der Entwickler für seine Arbeit an freien Projekten bezahlt. Die Mehrzahl der Entwickler kommt aus dem direkten IT-Umfeld. 26 Prozent der Entwickler sind IT-Ingenieure, 21 Prozent Informatik-Studenten und knapp 18 Prozent Programmierer.

In Deutschland arbeiten überwiegend Studenten (28.4%), IT-Ingenieure (19.8%) und Programmierer (11.5%) an freier Software. Jeder zehnte deutsche Entwickler arbeitet nach Angaben der Studie im Ausland.

»Das Hauptziel der Studie ist zu sehen, wie die Open Source/Freie Software-Entwickler geographisch verteilt sind. Dies kann sozial, ökonomisch und politisch von großer Wichtigkeit sein«, schreiben die Betreiber. »Darüber hinaus wollen wir aus den Einträgen soziale Aspekte der Open Source-Entwickler entnehmen um ein wenig Licht über die Entwickler zu werfen.«

Die Resultate wie aber auch die Studie selbst, können Sie auf den Seiten der Betreiber finden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung