Login


 
Newsletter
Werbung

Do, 19. Juli 2001, 23:29

Unternehmen

Lineo entläßt Mitarbeiter

Auch Lineo, Spezialist für eingebettete Systeme mit Linux, muß der Krise im Informationstechnologie-Umfeld Tribut zollen.

42 der 322 Mitarbeiter (13%) sollen ihren Platz räumen. Dabei war das kürzlich beendete Quartal das bisher erfolgreichste für Lineo. Die Verkäufen waren wie erwartet und machten Lineo zur zweitgrößten Linux-Firma der Welt. Auch die Auftragsbücher sind offenbar voll. Dennoch war nach Aussage eines Unternehmenssprechers das Wachstum geringer als erwartet, was nun zu den Entlassungen führte.

Die jetzige Größe hatte Lineo hauptsächlich durch den Kauf anderer Firmen erreicht, darunter Zentropix (USA), RT-Control (Kanada), Moreton Bay (Australien), USE (Japan), INUP (Frankreich), FirePlug (Kanada) und Embedded Power (USA). Trotz einiger notwendiger Umstrukturierungen ist dies das erste Mal, daß eine nennenswerte Zahl von Mitarbeiter entlassen wird.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung