Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 20. Juli 2001, 09:23

eBook-Hacker verhaftet

Der russische eBook-Hacker Dmitry Sklyarov wurde am Rand der Konferenz Defcon verhaftet.

Skylarov war dort als Referent aufgetreten. Am Montag morgen wurde er unter der Anklage der Copyright-Verletzung vom FBI verhaftet, da er den eBook-Leser seiner Firma ElconSoft verteilt hatte. Die Verhaftung war möglich durch den Digital Millennium Copyright Act (DMCA), der die Umgehung von Kopierschutz unter Strafe stellt. Skylarov drohen nun bis zu 5 Jahre Haft und 500000 Dollar Geldstrafe.

Das eBook-Format war von Adobe entwickelt worden, um Texte in elektronischem Format zu vertreiben. Es ist mit einem Kopierschutz ausgestattet, um das unerlaubte Duplizieren von Texten zu verhindern. Doch dieser Kopierschutz ist zu umgehen, wie ElconSoft mit seinem für 100 USD angebotenen eBook-Reader zeigte. Anstatt diesen Fehler im eBook-Format zu beseitigen, verlangte Adobe von ElconSoft, den Reader von Markt zu nehmen. Die Vizepräsidentin für Marketing bei Adobe, Susan Prescott, sagte laut NewsBytes: "Wir unterstützen die Entscheidung der Regierung und werden alles Notwendige tun, die Ermittlung zu unterstützen".

Die Verhaftung löste große Empörung in Hackerkreisen aus. Zum ersten Mal verfolge die Regierung einen Programmierer für ein Tool, das auch für völlig legale Zwecke eingesetzt werden kann, hieß es. Der Fall hat große Parallelen mit dem Verfahren des 2600-Magazins, das den DeCSS-Code veröffentlicht hatte. Es gibt nun bereits eine Webseite BoycottAdobe.com, auf der Adobe vorgeworfen wird, Copyright-Gesetze zu mißbrauchen, um seine Einnahmen aufrecht zu erhalten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung