Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 20. Juli 2001, 19:41

Software::Distributionen::OpenSuse

Neuer Vorstand und Entlassungen bei SuSE

Johannes Nussbickel ist neuer CEO der SuSE Linux AG; 50 Stellen sollen abgebaut werden.

Nach acht Jahren als Vorstandsvorsitzender (CEO) ist Roland Dyroff, Mitbegründer der SuSE Linux AG, zurückgetreten und hat in den Aufsichtsrat gewechselt. Neuer CEO ist Johannes Nussbickel, der bislang als Chief Financial Officer (CFO) bei SuSE tätig war. In dieser Position hatte er das Rechnungswesen der Firma aufgebaut.

"Wir haben eine solide Basis: die SuSE Linux AG ist ihren Wettbewerbern technologisch einen großen Schritt voraus. Den Grundstein dafür hat Roland Dyroff gelegt. Jetzt gilt es, in einem schwierigen gesamtwirtschaftlichen Umfeld die Vorzüge unserer Linux-Produkte und Dienstleistungen aktiv den IT-Entscheidern in Wirtschaft und Industrie zu kommunizieren", erklärte Nussbickel zu seinem Amtsantritt.

Dr. Heinrich Rodewig, Aufsichtsratsvorsitzender: "Ich bin davon überzeugt, dass mit Johannes Nussbickel an der Spitze die SuSE Linux AG auch künftig von den enormen Zuwachsraten des Linux-Marktes profitieren wird"

Des Weiteren werden 50, im nichttechnischen Bereich tätige, der derzeit 500 Beschäftigten entlassen. Während rund 26 Mitarbeiter mit einer sofortigen Kündigung rechnen müssen, sollen die übrigen Stellen abgebaut werden, indem Zeitverträge nicht verlängert und frei werdende Stellen nicht neu besetzt werden. Grund für diesen Stellenabbau ist, laut SuSE, die jüngste Entwicklung der gesamten IT-Branche.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung