Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 26. Juli 2001, 08:21

Gesellschaft::Politik/Recht

Neue »Copyleft«-Lizenz nicht nur für Software

Buchautor Michael Stutz hat eine neue Lizenz entwickelt, die »Digital Science License«.

Die Digital Science License (DSL) entspricht im Geist der klassischen »Copyleft«-Lizenz, der GNU Public License (GPL). Sie ist aber etwas allgemeiner gefaßt als die GPL und kann nicht nur auf Software, sondern auf alles angewandt werden, was die Copyright-Gesetze schützen, beispielsweise Songs, Bücher und Fotos.

Die DSL wird bereits in Dutzenden von Werken weltweit verwendet. Das in Kürze erscheinende Buch von Stutz, The Linux Cookbook, wird ebenfalls unter der DSL im Internet veröffentlicht.

Zur DSL gibt es eine eigene Webseite, www.dsl.org, die zusätzliche Informationen zur DSL bietet.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung