Login


 
Newsletter
Werbung

So, 29. Juli 2001, 12:45

CompuServe unterstützt Linux

Nach eigenen Aussagen des »weltweit einzigen Internet-Anbieters mit automatischem Dial-In-Konfigurationstool für Linux«, veröffentlicht der Provider »CompuServe« seine Einwahlsoftware in der Version 3.0 auch für Linux.

Der Internetdienstleister »CompuServe« stellte seine Internetzugangssoftware CompuServe 3.0 ebenfalls für Linux vor. Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen der weltweit einzige Anbieter eines automatischen Dial-In-Konfigurationstools auch für das freie Betriebssystem. Mit der Linux-Version wolle der Provider auf die Bedürfnisse der wachsenden Linux-Gemeinde in Deutschland reagieren. Manuell zu konfigurierende Funktionalitäten, wie die Einrichtung einer Verbindung des Mail-Programmes, der Bookmarks und des Newsservers, will das neue Tool automatisch erledigen. Ein spezieller neueingerichteter Linux-Bereich enthält Anleitungen zur Installation der CompuServe-Software und gibt Antworten auf zahlreiche knifflige Fragen.

Das von »CompuServe« veröffentlichte »Starterkit« für Linux arbeitet nach Angaben des Unternehmens lediglich mit einer Modem-Einwahl. Wer über eine ISDN-Verbindung verfügt, den verweist der Provider immer noch auf eine Konfiguration von Hand.

Das knapp 700KB große Tool kann ab sofort von der Seite des Unternehmens heruntergeladen werden.

Danke an Markus Gans und Heiko Philippski für ihre Hinweise.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung