Login


 
Newsletter
Werbung

Sa, 11. August 2001, 15:15

Unternehmen

Innominate stellt Insolvenzantrag

Wie der Heise-Newsticker berichtet, hat die innominate AG einen Insolvenzantrag gestellt.

Innominate ist eine der größten auf Linux spezialisierten Dienstleistungs-Firmen in Deutschland und hatte sich zuletzt besonders auf Sicherheitstechnologien spezialisiert. Neben der Zentrale in Berlin existieren Zweigstellen in München, Hamburg und Essen.

Der Nürnberger Vertriebspartner von innominate, SalesPower AG, hat daraufhin den Vertrag mit innominate gekündigt, obwohl nach Angaben von Oliver Böse, Senior Consultant bei SalesPower, das gemeinsam vertriebene Produkt gut angenommen wurde und technisch ausgereift ist.

Die Pleite von innominate ist letztlich ihrer Abhängigkeit von Geldgebern zuzuschreiben, denen der Weg zur Profitabilität zu lang war und die daher »den Geldhahn zudrehten«, wie Oliver Böse es ausdrückte.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung