Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 26. August 2001, 11:30

Unternehmen

Linux PDA von Sharp

Sharp hat auf der Internationalen Funkausstellung Berlin einen neuen Linux PDA vorgestellt.

Einem Bericht des Nachrichtentickers "Heise Online" zufolge hat Sharp auf der IFA einen Linux PDA vorgestellt. Angekündigt war ein solches Gerät schon länger.

Das Gerät, welches die Bezeichnung SL 5000 tägt, arbeitet mit einem Intel StrongARM RISC Prozessor, der mit 200MHz getaktet ist. Außerdem verfügt es über 32 MByte RAM, wieviel ROM eingebaut ist, wird nicht angegeben.
Das 3,5-Zoll Farbdisplay hat eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln und bietet 16 Bit Farbtiefe. Abgesehen von der Farbtiefe entspricht der SL 5000 damit in etwa dem iPAQ H3630 von Compaq.

Der 74 x 138 x 17,9 mm kleine PDA verfügt über zwei Kartensteckplätze; über diese können Zusatzgeräte wie z. B. eine Kamera angeschlossen werden. Softwaremäßig bringt der Sharp PDA eine Schedule Software, Java, einen E-Mail-Client, einen Browser sowie einen MP3 Player mit. Die Eingabe erfolgt, wie bei Handhelds üblich, über das drucksensitive Display. Außerdem steht eine Mini Tastatur zur Verfügung.

Dank einer Docking-Station, die sowohl einen seriellen als auch einen USB Anschluss bietet, lässt sich der SL 5000 mit dem PC verbinden. Mitgeliefert wird eine Synchronisationssoftware, die den Datenaustausch mit Microsoft Outlook ermöglicht. Ob und wie Linux Programme unterstützt werden, ist nicht bekannt. Auch eine Preisangabe wird noch vermisst.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 12 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Re: Linux PDA von Sharp (Anonymous, Mi, 29. August 2001)
Re: Re: Linux PDA von Sharp (Jens, Mo, 27. August 2001)
Re: Linux PDA von Sharp (Arni, So, 26. August 2001)
Re: Linux PDA von Sharp (Arni, So, 26. August 2001)
Re: Re: Linux PDA von Sharp (Anonymous, So, 26. August 2001)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung