Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 2. September 2001, 23:25

Software::Desktop::KDE

Pro-Linux: Großer KDE-Programmierwettbewerb

In Zusammenarbeit mit Ralf Nolden (KDE) und der KDE-League betritt Pro-Linux Neuland mit einem großen Wettbewerb für KDE-Programmierer und solche, die es werden wollen.

Auf Initiative von Ralf Nolden ruft Pro-Linux alle Programmierer und solche, die es werden wollen, zu einem KDE-Programmierwettbewerb auf. Ziel ist es, bis zum 18. November 2001 ein neues KDE-Programm, Plugin, Applet, einen Filter oder ähnliches zu entwickeln. Hier ist der Fantasie keine Grenze gesetzt. Zulässig ist alles, was bis zum Einsendeschluß realisiert werden kann. Auch Portierungen von bestehenden Applikationen nach KDE sind zulässig.

Eine Jury wird nach dem Einsendeschluß alle eingegangenen Programme bewerten und unter diesen einen Sieger (oder auch mehrere) küren, außerdem eine Rangfolge der weiteren Preisträger. Denn neben dem Ruhm es gibt auch einige Preise zu gewinnen (wenn auch nichts Spektakuläres). Dazu kommen wir noch.

Die Bewertungskriterien sind:

  • Erfüllung der Teilnahmebedingungen
  • Funktionalität
  • Originalität
  • Optisches Erscheinungsbild

Sollte es sich ergeben, können auch Sieger in mehreren Kategorien gekürt werden.

Die Jury besteht aus

Torsten Rahn (tackat@kde.org)

Ralf Nolden (nolden@kde.org)

Hans-Joachim Baader (hjb@pro-linux.de)

Mirko Lindner (demon@pro-linux.de)

Programme, die bereits veröffentlicht wurden, sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Ebenso sind Mitglieder des KDE-Projekts und Pro-Linux ausgeschlossen.

Teilnehmende Programme müssen unter einer Open Source Lizenz (GPL, LGPL, BSD, X11, Artistic) stehen und im Quellcode (.tar.gz) eingereicht werden. Sie müssen unter KDE 2.2 auf x86 lauffähig sein. Es muß möglich sein, die Quellen mit einem einfachen configure;make zu übersetzen (falls es Probleme gibt, helfen wir natürlich gerne aus, diese rechtzeitig zu beseitigen). Dazu kann der Programmierer KDevelop oder kapptemplate aus dem kdesdk verwenden, um ein KDE-konformes automake-setup für sein Programm zu erstellen; damit entstehen bekanntermaßen die wenigsten Probleme bei der Paketierung von Binärpaketen und dem Quellcode. Eine kurze Beschreibung, was das Programm leistet, muß mitgeliefert werden; eine vollständige Dokumentation in docbook XML (Templates werden von z.B. KDevelop erzeugt) ist dazu nicht unbedingt erforderlich, aber vorzusehen. Wenn es der Autor wünscht, kann das Programm auf apps.kde.org veröffentlicht werden.

Preise:

  • Dreimal eine aktuelle Distribution SuSE 7.3 Professional (gespendet von SuSE)
  • Zweimal das Buch »KDE 2.0 Development« (englisches Original) (gespendet von Ralf Nolden)
  • Zwei Konqui-Plüschdrachen, 25 cm groß (gespendet von der KDE-League)
  • Zwei KDE-T-Shirts (gespendet von der KDE-League)

Einsendungen sollen an jury@pro-linux.de gehen. Einsendeschluß: Sonntag, 18. November 2001, 12:00 Uhr

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung