Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 4. September 2001, 23:10

Progeny stoppt NOW

Progeny hat die Entwicklung von NOW (Network of Workstations) eingestellt, die Progeny-Distribution ist jedoch weiterhin verfügbar.

Ian Murdock, Gründer des Debian-Projekts, der Progeny letztes Jahr gegründet hatte, erklärte, daß NOW der eigentliche Grund für die Gründung von Progeny gewesen war. Es war ein sehr ehrgeiziges Projekt. NOW sollte ein Betriebssystem werden, das ein beliebiges Netzwerk von Computern dem Benutzer wie einen einzelnen Rechner präsentieren konnte. Als das Projekt startete, war es leicht, das nötige Kapital dafür aufzutreiben. Doch kurz danach ging es mit den Finanzmärkten bergab. Die Firma verwandte immer mehr Zeit auf andere Projekte, die kurzfristig Geld bringen konnten, und seit Februar war die Entwicklung von NOW praktisch zum Erliegen gekommen.

Sollte die Marktsituation wieder besser werden, wird die Arbeit an NOW wieder aufgenommen, versicherte Murdock. Doch auf absehbare Zeit wird das nicht der Fall sein.

Die Progeny-Distribution, eine kommerzielle Variante von Debian mit zahlreichen Erweiterungen, die das System benutzerfreundlicher machen sollen, ist dagegen weiterhin verfügbar. Über eine neue Version ist aber noch nichts bekannt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung