Login


 
Newsletter
Werbung

Mo, 17. September 2001, 23:54

Enhydra vor dem Aus

Lutris Technologies kündigte letzte Woche an, die Weiterentwicklung des OpenSource Enhydra Application Servers aus Lizenzgründen einstellen zu wollen.

Lutris, der Hauptentwickler und Sponsor des OpenSource Application Servers »Enhydra« kündigte Ende der letzten Woche an, die Weiterentwicklung der freien Version der Applikation einzustellen. Nach Aussagen des Unternehmens untersage das neue J2EE-Lizensierungsmodell (Java2 Enterprise Edition) von »Sun« die Wiedergabe der offenen Version von Enhydra und erlaube es Lutris nicht die Applikation weiter frei zu vertreiben. Die bei J2EE verwendete SCSL-Lizenz (Sun Community Source Licence) besagt, dass die verwendeten APIs nur zu Forschung- und Entwicklungszwecken und nicht für den kommerziellen Gebrauch verwendet werden dürfen. Aufgrund der Tatsache, dass Lutris Technologies die kommende Version des Application Servers, die sich im Moment in einer Beta-Version befindet, ebenfalls kommerziell vertreiben will, muss Lutris eine gültige Lizenz erwerben. Diese verträgt sich wiederum nicht mit der bei Enhydra eingesetzten EPL-Lizenz (Enhydra Public License). Sollte Lutris also »Enhydra« in der Tat kommerziell vermarkten und eine Lizenz von Sun erwerben, so steht es dem Unternehmen nicht mehr frei, die Applikation im Quellcode offen zu legen.

Nach Aussagen von Lutris werde man sich auf die Entwicklung einer kommerziellen Version des Servers konzentrieren und die Entwicklung der freien Alternative einstellen. Das Unternehmen werde nach Aussage von Yancy Lind, Präsident von Lutris Technologies und Paul Morgan, CTO, die OpenSource-Gemeinde weiterhin unterstützen, allerdings in einem kleineren Ausmaß. Man wolle die einzelnen Komponenten von Enhydra, die nicht der SCSL-Lizenz unterliegen, an die Communnity weitergeben, so einen Beitrag an die OpenSource-Gemeinde leisten und diese in die Weiterentwicklung von Enhydra einbeziehen.

Einen sehr ausführlichen Bericht in der englischen Sprache finden alle Interessenten auf Seite des Newstickers »Newsforge«. Neben Hintergründen zitiert der Artikel sowohl Aussagen von Lutris Technologies als auch Sun zu dieser Problematik.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung