Login


 
Newsletter
Werbung

Fr, 21. September 2001, 08:45

Software::Systemverwaltung

Neue Treiber von NVidia

NVidia hat eine neue Version der proprietären Treiber für seine Grafikchips herausgegeben.

Die neue Version 1.0-1541 ist als Binärpaket für Red Hat 6.2, 7.0 und 7.1, Mandrake 7.1 und 8.0 und SuSE 7.0, 7.1 und 7.2 erhältlich. Für andere Distributionen und Kernel ist wie immer ein kleiner Wrapper um das eigentliche Modul vorhanden, mit dem man es für seinen Kernel compilieren kann.

Der Treiber unterstützt alle NVidia-Chips (TNT, TNT2, GeForce 256, GeForce2, GeForce3, Quadro und Quadro2) und bietet im Gegensatz zu dem freien Treiber von XFree86 volle 3D-Beschleunigung. Zu beachten ist, daß Alan Cox und andere Kernel-Entwickler keine Fehler-Berichte entgegennehmen, wenn der NVidia-Treiber im Kernel geladen war.

Die wichtigsten Änderungen seit der letzten Version:

  • OpenGL 1.2 ICD mit NVidia-Erweiterungen für »Vertex-Programme« und »Register Combiners«;
  • Robustere Unterstützung für Quadro2 Go und GeForce2 Go, einschließlich der Toshiba 3000 Laptop-Serie;
  • Optimierte Multi-Thread-Unterstützung für SMP-Systeme;
  • Problem mit der Start von X11 behoben, das auf manchen Rechnern auftrat.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung