Login


 
Newsletter
Werbung

Mo, 1. Oktober 2001, 16:08

Software::Distributionen::OpenSuse

Neue Finanzierungsrunde und Entlassungen bei SuSE

Die SuSE Linux AG gibt heute den erfolgreichen Abschluß einer Finanzierungsrunde in Höhe von 15 Mio.

Euro und die Entlassung von 120 Mitarbeitern bekannt.

Mit einem Lead-Investor »e-millennium 1« schloss die SuSE Linux AG erfolgreich eine neue Finanzierungsrunde über 15 Millionen Euro ab. Neben e-millenium 1, einem Venture-Capital-Geber, hinter dem unter anderem die Accenture, Beisheim Holding, Deutsche Bank, La Caixa und SAP stehen, wird sich an SuSE ebenfalls Apax Fonds beteiligen. Wie Heise-Online heute berichtet, wird sich an SuSE ebenfalls Intel Capital beteiligen. Intel Capital stellt ein Investitionsprogramm des Prozessorherstellers dar, der sich schon in der Vergangenheit an SuSE Linux AG beteiligt hat.

SuSE will sich nach Aussagen von Johannes Nussbickel, CEO von SuSE Linux AG, offenbar stärker auf IT-Dienstleistungen wie Konzeption und Implementierung, Support und Schulung konzentrieren. Um diesen Anforderungen gerecht werden zu können will der Nürnberger Distributor bis Jahresende fast ein Viertel seiner Belegschaft im Aus- und Inland entlassen. SuSE werde sich nach Aussagen des Distributors »bis Jahresende von rund 120 Mitarbeitern an den fünf internationalen und sieben nationalen Standorten trennen«. Nach Abschluß der Entlassungen wird der Hersteller rund 380 Mitarbeiter weltweit beschäftigen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung