Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 8. Oktober 2001, 18:13

20-GHz-Prozessoren in fünf Jahren

Der amerikanische Prozessorhersteller Intel hat nach einem Bericht diverser Medien eine Technologie entwickelt, mit der das Unternehmen bereits in naher Zukunft Prozessoren mit einer Taktrate von bis zu 40 Gigahertz vorstellen will.

Laut dem Magazin »The Inquirer« will der amerikanische Chipgigant Intel bereits in fünf Jahren Prozessoren mit einer Geschwindigkeit von bis zu 20 Gigahertz veröffentlichen. Möglich machen soll dies eine neue Technologie namens "Bumpless Build-up Layer" (BBUL): Das Silizium-Plättchen eines Chips, das die integrierten Schaltungen enthält, wird künftig nicht mehr wie bisher auf der Oberfläche eines Prozessor-Pakets untergebracht, sondern darin komplett integriert sein. Die Pakete werden damit nicht nur um etwa die Hälfte dünner, sondern machten auch eine höhere Effizienz möglich, sagte Intel-Entwickler Koushik Banerjee im Gespräch mit dem Online-Computermagazin »Computer Channel«. Nach Informationen des »Computer Channels« wird Intel noch 8 Jahre für die zwanzigmal schnelleren Prozessoren als die derzeitigen Spitzenmodelle brauchen und die 40GHz Grenze überschreiten.

»Wir können damit ein ganzes System in einem Package integrieren«, erklärte Intel-Manager Manny Vara gegenüber dem Magazin. »Denkbar ist etwa, dass eine Karte mit einem solchen Paket aus einem PC entnommen wird und dann in einen Slot im Auto gesteckt wird - und damit unterwegs alle Informationen des PC zu Hause verfügbar werden«, erläuterte er die Vorteile.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung