Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 9. Oktober 2001, 08:36

Software::Distributionen::BSD::FreeBSD

Wind River beendet FreeBSD-Pläne

Mit der Entlassung von vorerst 12 FreeBSD-Entwicklern will der Spezialist für eingebettete Systeme Wind River Kosten sparen und die FreeBSD-Unterstützung aufgeben.

Die entlassenen Mitarbeiter waren angeblich überwiegend im Vertrieb und Verkauf tätig. Vier FreeBSD-Entwickler bleiben vorläufig bei Wind River, um an der Fertigstellung von FreeBSD 4.4 mitzuarbeiten. Danach werden sie wohl auch gehen müssen, da Wind River keine finanziellen Mittel mehr für FreeBSD bereitstellt.

Erst im März hatte Wind River BSDi gekauft und die dort beschäftigten FreeBSD-Entwickler übernommen, um FreeBSD verstärkt im Bereich der eingebetteten Systeme zu verwenden. Daß diese Entscheidung nun rückgängig gemacht wurde, soll in erster Linie an der momentan schlechten Wirtschaftslage liegen. Die Firma will dennoch auch in Zukunft FreeBSD und BSD allgemein fördern.

Das FreeBSD-Projekt wird von den Entlassungen kaum beeinflußt werden. Die FreeBSD-Server stehen größtenteils bei Yahoo!, das nach wie vor erhebliche Ressourcen zu FreeBSD beiträgt. Die bei Wind River stehenden Server werden vermutlich nach dem Release von FreeBSD 4.4 auch zu Yahoo wechseln. Die Marke »FreeBSD« wird von Wind River abgegeben, es ist aber noch offen, an wen.

Nach wie vor sind zahlreiche FreeBSD-Entwickler bei Firmen beschäftigt, wo sie ganz oder teilweise in der Arbeitszeit an FreeBSD arbeiten können. »Es braucht mehr als [diese 12 Entlassungen], um das FreeBSD-Projekt in Schwierigkeiten zu bringen«, sagte Projektleiter Jordan Hubbard. Hubbard selbst war schon vor einigen Monaten von Wind River zu Apple gewechselt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung