Login


 
Newsletter
Werbung

Do, 11. Oktober 2001, 16:00

Software::Kernel

Kernel 2.4.11 zurückgezogen

Gerade einen Tag nach dem [a 0.3562]offiziellen Release des Kernels 2.4.11[/a] gab Linus die Veröffentlichung der Version 2.4.12 bekannt.

Einen Tag nach dem Release einer neuen Version des Kernels gab Linus die Veröffentlichung einer neuen Version bekannt. Kernel 2.4.12, welcher heute erschienen ist, behebt einen gravierenden Fehler und soll statt des alten 2.4.11 eingesetzt werden. Die alte Version des Kernels wurde umbenannt und heißt ab sofort linux-2.4.11-dontuse.

Nach Aussage von Torvalds enthielt die Version 11 des Kernels einen Fix für Symlink DoS Attaken. Diese Änderung verursacht aber unter besonderen Umständen ein weiteres Problem, welches zur Zerstörung von Daten auf der lokalen Platte führt. Neu angelegte Symlinks können unter Umständen in der selben Inode angelegt werden wie die eigentlichen Daten, was dazu führt, dass die »alte« Inode überschrieben wird und alle Daten unweigerlich verloren sind.

Linus entschuldigt sich bei allen Nutzern für die aufgetretenen Unannehmlichkeiten und erklärt, dass die Erweiterung in der Version 11 sich als fehlerhaft herausgestellt hat und nicht in die neue Version Einzug halten sollte.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 54 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Kernel 2.4.11 zurückgezogen (Alex, Mo, 15. Oktober 2001)
Re: Joystick? (Anonymous, Sa, 13. Oktober 2001)
Re: Re: Kernel 2.4.11 zurückgezogen (BufferOverflow, Fr, 12. Oktober 2001)
Re: Kernel 2.4.11 zurückgezogen (juergen, Fr, 12. Oktober 2001)
Re: Re: Kernel 2.4.11 zurückgezogen (Tom, Fr, 12. Oktober 2001)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung