Login


 
Newsletter
Werbung

Do, 11. Oktober 2001, 21:25

Software::Distributionen::OpenSuse

eMail Server III von SuSE

Die SuSE Linux AG präsentiert vom 15. bis 19. Oktober auf der Computerfachmesse SYSTEMS in München die dritte Generation ihrer E-Mail-Lösung, den eMail Server III.

Der SuSE Linux eMail Server III stellt nach Angaben des Unternehmens eine einfach zu installierende und nahezu wartungsfreie Komplettlösung für kleinere und mittelständische Unternehmen sowie Arbeitsgruppen und öffentliche Verwaltungen dar. Die Software übernimmt Empfang, Verteilung und Versand von elektronischer Post. Gemäß dem IMAP-Standard (Internet Message Access Protocol) verwaltet und lagert der SuSE Linux eMail Server III alle E-Mails auf einem zentralen Server. Dadurch haben die Anwender unabhängig von ihrem Aufenthaltsort, vom verwendeten Endgerät und vom eingesetzten E-Mail-Client über das Internet oder das Firmennetzwerk optimalen Zugang auf ihre elektronische Post. Der SuSE Linux eMail Server III unterstützt alle gängigen E-Mail-Clients wie Microsoft Outlook, Outlook Express, Netscape Messenger oder Eudora. Wahlweise können die Anwender auch einfach per Web-Browser auf ihre E-Mails zugreifen.

Die webbasierten Benutzeroberflächen des E-Mail-Servers entlasten die Systemadministratoren von den zeitraubenden benutzerspezifischen Anpassungen. Nach Angaben von SuSE können unerfahrene Anwender mit dem SuSE Linux eMail Server III ihre individuellen Voreinstellungen - z. B. das Erstellen von Ordnern, das Abonnieren von Mailinglisten oder das Ändern des Passwortes - selbstständig erledigen.

Gegenüber der Vorgängerversion wartet die Version III mit einer Reihe von Erweiterungen auf. Ab sofort lassen sich mit dem SuSE Linux eMail Server III sowohl interne als auch externe Mailinglisten anlegen und verwalten. Neu sind auch die integrierten Kalender- und Terminfunktionalitäten der Skyrix Software AG, Magdeburg. Mit deren Hilfe können Termine festgelegt und Räume oder andere Ressourcen gebucht werden. Gruppen wie auch Einzelpersonen werden per E-Mail über Terminvereinbarungen benachrichtigt und auf Wunsch noch einmal daran erinnert. Der SuSE Linux eMail Server III unterstützt jetzt auch die Verwaltung von virtuellen Domänen. Mit einer webbasierten Oberfläche ist die Anlage neuer Domänen sehr leicht durchzuführen. Mit dem SuSE Linux eMail Server III lassen sich nun auch E-Mails aus Multidrop-Mailboxen auf die verschiedenen Empfänger verteilen.

Der SuSE Linux eMail Server III unterstützt alle relevanten Internet-Standards, unter anderem IMAP, LDAP, SMTP, POP3, TLS und SASL. Als Betriebssystembasis nutzt das System den SuSE Linux Enterprise Server 7. Die im Kaufpreis enthaltene, aktive Maintenance/Systempflege garantiert einen stets aktuellen, sicheren und stabilen Stand des SuSE Linux Enterprise Servers 7. SuSE informiert die Anwender hierzu fortlaufend per E-Mail über Neuerungen und stellt entsprechende Updates, Fixes und Patches tagesaktuell via FTP-Server zur Verfügung.

SuSE eMail Server III ist ab Ende Oktober beim Hersteller oder über den Computerfachhandel verfügbar. Inklusive drei Handbüchern, 30 Tagen Support, 1 Jahr Maintenance und der Server-Backup-Lösung Arkeia von Knox Software beträgt der empfohlene Verkaufspreis für einen Server 990,- EUR zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Besitzer einer beliebigen Vorgängerversion des SuSE Linux eMail Servers erhalten die aktuelle Version III bis 31.12.2001 zum vergünstigten Updatepreis von 740 EUR (1447,31 DM) zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung