Login


 
Newsletter
Werbung

Mo, 15. Oktober 2001, 21:37

Software::Desktop::KDE

5. Geburtstag von KDE

Am 14. Oktober 1996 startete Matthias Ettrich das KDE-Projekt mit einem Posting in der Newsgroup comp.os.linux.development.apps. Damit ist KDE nun fünf Jahre alt.

In dem Posting verurteilte Ettrich die damalige Vielfalt an GUI-Tools, die teilweise unausgereift oder unvollständig waren. In jedem Fall verlangte jede Applikation ein Umdenken, was die Bedienung anging.

Ettrich propagierte die damals gerade in Version 1.0 erschienene Qt-Bibliothek als Basis eines Desktops, das mit diesen Inkonsistenzen aufräumen sollte. Das Desktop sollte ein »Panel« enthalten, das an das CDE-Panel angelehnt war, und zunächst mit fvwm2 als Window-Manager laufen. Als weitere Applikationen schwebten Ettrich ein Dateimanager, ein Help-Viewer auf Basis von HTML 2.0, eine Terminal-Emulation, ein Mailer, ein einfacher Texteditor, ein Bildbetrachter, ein Window-Manager, System-Tools, Spiele und viele andere kleine Tools vor. Auch Icons, Dokumentation, eine Webpräsenz und Diskussionsmöglichkeiten vergaß er nicht.

20-30 interessierte Leute würden genügen, das Projekt zu starten, schätzte Ettrich. Wenn das Projekt, das unter der GPL stehen sollte, erst einmal fortgeschritten wäre, würden zahlreiche neue Applikationen entstehen. Wegen seiner optischen Anlehnung an CDE sollte das Projekt KDE (Kool Desktop Environment) heißen (das K wurde später seiner Bedeutung beraubt und steht nun für gar nichts mehr).

Das Posting war außerordentlich gut durchdacht und analysierte die damaligen Verhältnisse exakt. Daß die Zahl der benötigten Entwickler sehr schnell zusammen war, lag sicher auch an Ettrichs überzeugenden Argumenten, auch wenn einige Dinge, besonders die Wahl der Qt-Bibliothek, zeitweise heftigst umstritten waren. Dennoch ist alles, was Ettrich angepeilt hatte, Wirklichkeit geworden, und noch viel mehr.

Zu den Gratulanten gehören auch Linux Today, Slashdot und Gnotices. Auch von hier aus Glückwünsche an das überaus erfolgreiche Projekt!

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung