Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 17. Oktober 2001, 23:11

Software::Kommunikation

Mozilla 1.0 Manifesto

Brendan Eich, einer der Mozilla-Entwickler, beschreibt die Ziele, die Mozilla mit der Version 1.0 verfolgt, und nennt die Bedingungen, die bis zur Freigabe von Version 1.0 erfüllt sein müssen.

Zunächst beschreibt er, warum es überhaupt eine Version 1.0 geben muß. Unter anderem signalisiert die 1.0 eine Version, die eine höhere Qualität hat als ein Meilenstein. Ferner garantiert sie, daß bis zur Version 2.0 keine Änderungen in den APIs stattfinden. Das gibt Entwicklern, Buchautoren und anderen Zeit, mit dem Programm zu arbeiten.

Die Version 1.0 sollte u.a. folgende Eigenschaften aufweisen: Modularität, so daß wichtige Module wie XPCOM für sich allein stehen können; Stabilität (keine ernsthaften Fehler); gute Performance und Speichernutzung; bessere Standard-Konformität als die ganze Konkurrenz; Benutzbarkeit, Korrektheit.

Parallel zur stabilen Version 1.x wird es eine Entwicklerversion geben, die zur nächsten stabilen Version führt. Während inkompatible Änderungen im Entwickler-Zweig stattfinden sollen, wäre es denkbar, daß reine Erweiterungen auch in die stabile Version eingebaut werden.

Eich sieht nur dann die Chance, daß Version 1.0 in naher Zukunft fertig wird, wenn die Entwickler sich auf die Beseitigung kritischer Bugs konzentrieren. Momentan ist die Rate, mit der Bugs beseitigt werden, zu gering. Daher geht der Appell an die Entwickler, keine neuen Features mehr einzubauen. Selbst dann kann es noch ein halbes Jahr dauern, bis Mozilla 1.0 fertig ist.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 45 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Re: Mozilla 1.0 Manifesto (Catonga, Mo, 22. Oktober 2001)
Re: Mozilla 1.0 Manifesto (Anonymous, So, 21. Oktober 2001)
Re: Mozilla 1.0 Manifesto (Dennis, So, 21. Oktober 2001)
Re: Und was ist mit Netscape? (thmwarp, Fr, 19. Oktober 2001)
Re: Re: Mozilla 1.0 Manifesto (Schlummi, Fr, 19. Oktober 2001)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung